Standpunkte Grohmann 01Am 17. April 2018 referierte Prof. Dipl.-Ing. Manfred Grohmann vom Frankfurter Ingenieurbüro Bollinger + Grohmann zum Thema "Hochhäuser in Frankfurt und New York" in der bis zum letzten Platz gefüllten Aula am Campus Bau.

Das Büro Bollinger Grohmann steht für eine einzigartige Erfolgsgeschichte: wo immer auf dieser Welt ein Architekturentwurf besondere ingenieurtechnische Anforderungen stellt, ist das Büro auf dem Plan. So entstanden und entstehen signifikante Gebäude bedeutender Architekten, weil im Hintergrund ein Team von Ingenieuren und Konstrukteuren die Ideen realisierbar werden lässt. Das Eingehen auf die besonderen Vorstellungen der Architekten, das Verständnis für die zugrunde liegende Konzeption ist die Stärke dieses Büros und macht es zu den umworbenen Planungspartnern weltweit.

Fast ist man geneigt zu sagen, B+G Ingenieure sind eines der wenigen legitimen Nachfolgebüros, die in die Fußstapfen eines Ove Arup zu treten vermochten, dem ersten Ingenieurbüro mit einer unvergleichlich großen internationalen Präsenz.

Dabei soll jedoch nicht übersehen werden, dass sich B+G Ingenieure auch einer Vielzahl kleiner, scheinbar unspektakulärer Aufgaben annehmen und sich immer wieder neue Themen erschließen, um bei der erreichten Größe, gemessen in Anzahl von Zweigbüros und Mitarbeitern, eine sichere Auftragslage zu garantieren.

Professor Manfred Grohmann ist wahrscheinlich, wie kein anderer in der Lage, die zumeist komplexe und zuweilen auch komplizierte Zusammenarbeit zwischen Architekten und Bauingenieuren transparent zu vermitteln – was insbesondere an unserem Fachbereich, wo angehende Architekten und Bauingenieure gemeinsam unterrichtet werden, von hoher Bedeutung ist.

Standpunkte Grohmann 02