Eintragung in der Architektenkammer

Der dreijährige Bachelor qualifiziert für Felder des Bauwesens, führt aber nicht zur Registrierung oder Eintragung als Architekt/in.

Alle Architektenkammern der Länder sprechen sich entsprechend UNESCO/UIA Charter for Architectural Education für ein insgesamt 5-jähriges Studium aus, mindestens jedoch für eine Mindeststudiendauer von 4 Jahren Vollzeitstudium, wie es die EU-Architektenrichtlinie BARL ausweist. Der Masterstudiengang Architektur der THM erfüllt diese Voraussetzung. Zusätzlich ist für die Eintragung in eine Architektenkammer der Nachweis einer anschließenden Berufspraxiszeit von mindestens 2 Jahren erforderlich.

 

Der Masterstudiengang Architektur an der THM in Hinblick auf die EU-Architektenrichtlinie

Die EU-Architektenrichtlinie weist eine Mindeststudiendauer von 4 Jahren Vollzeitstudium aus, welche der Masterstudiengang auch mit Belegung der Praxisphase (BPMO) erfüllt. Der Masterstudiengang Architektur der THM ist notifiziert und in Brüssel gelistet.

 

Der Masterstudiengang Architektur an der THM in Hinblick auf die UNESCO/UIA

Die UNESCO/UIA Charter for Architectural Education gibt Kriterien zur weltweiten Anerkennung des Hochschulabschlusses für Architektinnen und Architekten vor. Die Charta beinhaltet wesentliche Regeln zur Qualifikation, die der Architekt/ die Architektin beherrschen muss, damit er bzw. sie in der Lage ist, den Beruf auszuüben. Unser Masterstudiengang erfüllt die Vorgaben nach UNESCO/UIA. Lediglich, wenn Sie das BPMO als studiumsverkürzende Leistung einbringen - statt als zusätzliche Leistung - wird die Vorgabe eines insgesamt 5-jährigen Studiums ohne Praxisanteil nicht erfüllt. Da das BPMO von uns als positiv bewertet wird und wir unseren Studierenden dies ermöglichen möchten, halten wir an dem Konzept fest. Der Studiengang entspricht bei der Integration der Praxisphase nicht allen Vorgaben der UNESCO/UIA.

 

Welche beruflichen Chancen eröffnen sich mit dem Master?

  • Berufsbefähigung als Architekt/in
  • Mitgliedschaft in der Architektenkammer - nach mindestens zweijähriger Berufspraxis
  • Führung der Berufsbezeichnung Architektin/Architekt nach Eintragung in eine Architektenkammer in der EU
  • eine weltweite Berufsbefähigung als Architektin/Architekt, entsprechend der UNESCO/UIA Charta für die Ausbildung von Architekten - jedoch nur, wenn Sie das BPMO lediglich als zusätzliche Leistung einbringen und nicht mit Creditpoints einfließen lassen
  • Projektleitung in Architektur- und Planungsbüros
  • Leitende Tätigkeit in Planungsabteilungen von Unternehmen
  • Führungsposition in Unternehmen der Bauindustrie
  • Laufbahn im Höheren Dienst bei Bund und Ländern
  • Promotion