Die Abkürzung DAISY steht für „Digital Accessible Information System“ und ist ein internationaler, vom DAISY-Konsortium gepflegter Standard, der es sehgeschädigten Personen ermöglicht, in multimedialen Dokumenten hierarchisch zu navigieren.

Bei diesen Dokumenten kann es sich um Dateien mit Text-, Audio-, Video- und weiteren Inhalten handeln, aus denen sehgeschädigte Personen Informationen beziehen können. Das DAISY-Format ist von den Formaten, in denen die Informationen für sehgeschädigte Personen bereitgestellt werden, unabhängig.

Es bildet allein den Aufbau der jeweiligen Dokumente und somit die hierarchisch angeordnete Navigationsstruktur ab. Dies lässt sich am Beispiel eines Buches am besten erläutern: Ein Buch kann Zeilen, Absätze, Seiten, Kapitel und ggf. noch weitere Gliederungsformen beinhalten. In einem Roman ist es beispielsweise sinnvoll, absatzweise, überschriftenweise, seitenweise und kapitelweise blättern zu können, während man in einem Lexicon alphabetisch nachschlagen kann. Damit Sehgeschädigten das gezielte Anspringen von Informationen möglich ist, ist ein Verfahren notwendig, das die hierarchische Struktur von Büchern, Zeitungen, Zeitschriften, Lexica usw. darstellt. Hier kommt das DAISY-Format zum Einsatz. Die Struktur der jeweiligen Dokumente wird in XML- und SMIL-Dateien abgebildet.

Abspielgeräte

Um DAISY-Bücher lesen zu können, ist ein DAISY-Player als Hardware- oder Softwarelösung erforderlich.

Softwarebasierte Daisy-Player

Benutzer des Screenreaders JAWS wird mit dem "FS Reader" ein sehr ausgereifter Daisy-Player automatisch installiert. Für Benutzer anderer Screenreader steht mit dem Max Daisyplayer der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig, ebenfalls ein kostenloser Player zum Download bereit. Des Weiteren existieren unterschiedliche Apps für das IPhone und Android-Smartphones.

Hardwarebasierte DAISY-Player

Klassischerweise verfügt ein DAISY-Player über vier kreis- bzw. kreuzförmig angeordnete Pfeiltasten. Mit diesen navigiert die sehgeschädigte Person durch die Struktur des Buches und kann durch die vorhandenen Informationen blättern und sie direkt anspringen. Außerdem kann sie die Hierarchieebene, innerhalb der navigiert werden soll, wechseln. Das Setzen von Lesezeichen, so wie die variable Einstellung der Wiedergabegeschwindigkeit, gehören zu den wichtigen Funktionen von DAISY-Playern.

Fazit

Der DAISY-Standard ist für sehgeschädigte Personen unverzichtbar geworden. Er ermöglicht sehgeschädigten Personen das komfortable Lesen von Büchern und anderen umfangreichen Werken, was für sehende Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Dies wirkt sich auf alle Bereiche des Lebens aus, seien es Recherchearbeiten für das Studium oder das Lesen einer gewöhnlichen Tageszeitung.