CDU-Bundestagsabgeordneter Helge Braun zu Gast an Fachhochschule Gießen-Friedberg(rsw). Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Helge Braun besuchte das Blindenzentrum der FH Gießen-Friedberg. Bei einem Rundgang, an dem auch die Vizepräsidenten der FH Gießen-Friedberg, Prof. Axel Schumann-Luck und Prof. Harald Damme, teilnahmen, informierte die Geschäftsführende Direktorin des Blindenzentrums, Prof. Erdmuthe Meyer zu Bexten, über die Studienbedingungen in dem vor über zehn Jahren gegründeten Zentrum.

Dabei kam vor allem die Problematik des Kopierschutzes bei wissenschaftlicher Literatur zur Sprache. Gerade für sehbehinderte und blinde Studenten, die auf technische Hilfsmittel beim Studium der Literatur angewiesen seien, stelle die zunehmend restriktive Lizenzierungspolitik der Verlage ein Problem dar, so Prof. Meyer zu Bexten. Braun, der zugleich auch Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung ist, zeigte sich von der geleisteten Arbeit beeindruckt.

Die Barrierefreiheit für blinde und sehbehinderte Menschen müsse gerade auch dann gelten, wenn es um Bildung und damit um gleichwertige Zukunftschancen gehe, so Braun in einer Erklärung.

Foto: privat, Helge Braun (3.v.r.) informiert sich über das Blindenzentrum.

Gießener Anzeiger (03.08.2010)