Pearson Education Deutschland und FH Gießen-Friedberg starten gemeinsames Projekt zur Unterstützung Blinder und Sehbehinderter

Pearson Education Deutschland hat einen Kooperationsvertrag mit dem Zentrum für Blinde und Sehbehinderte (BliZ) der Fachhochschule Gießen-Friedberg abgeschlossen. Ziel dieser Vereinbarung ist, blinden und sehbehinderten Personen die Inhalte ausgewählter Bücher des Verlages in elektronischer Form zugänglich zu machen. Denn trotz neuer Technologien ist eine Sehschädigung immer noch eine "Informationsbehinderung".

Auch in der Vergangenheit hat Pearson Education sehbehinderten und blinden Personen die publizierte EDV-Literatur elektronisch zur Verfügung gestellt. Aufgrund der ständig steigenden Anfragen wollte man aber eine schnelle und gezieltere Lösung finden. Die Fachhochschule Gießen-Friedberg erwies sich als idealer Partner zur Abwicklung der Anfragen, da dieser Service die Arbeit im Zentrum für blinde und sehgeschädigte Studierende ergänzt. Das BliZ wurde 1998 an der Fachhochschule Gießen-Friedberg gegründet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Erdmuthe Meyer zu Bexten bietet es Studierenden mit Sehbeeinträchtigungen die Möglichkeit ihre akademische Ausbildung unter behindertengerechten Bedingungen absolvieren können. Derzeit studieren dort 18 angehende Diplom-Informatiker und Diplom-Betriebswirte. Pearson Education hat dem Institut die benötigte Hardware gespendet.

Die Kooperation wird in der Praxis folgendermaßen ablaufen. Anfragen können auch weiterhin an Pearson Education in München gestellt werden. Alle rechtlichen Belange bezüglich der Titel werden geklärt, eine CD-ROM mit der elektronischen Version wird dann nach Gießen geschickt. Dort wird die Berechtigung des Antragstellers geprüft, das Material blindengerecht aufbereitet und zum Selbstkostenpreis verschickt. Ein neu angelegtes Archiv wird in Zukunft den schnellen Zugriff bei erneuten Nachfragen ermöglichen.

Informationen über Pearson Education Deutschland GmbH

Seit dem 1. September 1999 ist Pearson Education Deutschland GmbH der führende Anbieter von EDV-Literatur im deutschsprachigen Europa, hervorgegangen aus den Verlagen Markt+Technik Buch und Software und Addison-Wesley. Neben diesen beiden Marken gehören Prentice Hall und die Englisch sprachigen Wirtschaftsbücher von Financial Times zum Produktspektrum von Pearson Education Deutschland. Seit dem 8. Mai 2000 gibt es noch einen weiteren Verlag, unter dem Logo Financial Times Prentice Hall erscheinen nun auch unkonventionelle Wirtschafts- und Managementtitel in deutscher Sprache.

Nähere Informationen finden sie unter: http://www.pearsoned.co.uk/

Pressemitteilung (15.05.2000)