Ein IT-Sicherheitsforscher hat in einer Datenbank eine unverschlüsselte Datei mit rund 420 Millionen Telefonnummern entdeckt und dem Technikblog TechCrunch gemeldet. Scheinbar wurde die Datenbank durch den Missbrauch der Freunde-Suche mithilfe von Telefonnummern zusammengestellt. Laut Facebook soll es sich hierbei um alte Daten handeln, da diese Funktion nach einem Instagram Datenabgriff im April 2019 deaktiviert wurde. Wer und aus welchem Grund die Telefonliste erstellt und hochgeladen hat, ist bislang unklar. Wichtig ist, darauf hinzuweisen, dass durch das Bekanntwerden der Telefonnummern, Profile gehackt werden könnten und Passwörter zurückgesetzt werden könnten.