Facebook will die Verschlüsselung seiner Messenger-Dienste weiter ausbauen und auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umstellen. Damit wären Inhalte nur für Absender und Empfänger sichtbar. Die Regierungen der USA, Großbritannien und Australien fordern hingegen in einem Schreiben an den Facebook-Konzern, einen Zugang zu verschlüsselten Facebook-Nachrichten, um Strafverfolgung zu betreiben und Bürger zu schützen. Laut Facebook haben Nutzer und Nutzerinnen ein Recht auf privates Kommunizieren. Man könne nicht gewährleisten, dass ein offener Zugang für Strafverfolger nur von den „Guten“ benutzt wird.