20211028 PTRA RaketeSieben Studierende des Kooperations-Studiengangs Physik und Technologie für Raumfahrtanwendungen mit der JLU-Gießen entwickeln und konstruieren eine flugfähige Rakete. Das Projekt ist Teil einer Prüfungsleistung und wird von Prof. Dr. rer. nat. Chris Volkmar betreut.

Die Rakete mit einer Länge von circa einem Meter wird eine Höhe von etwa 500 Meter erreichen und Messdaten mittels Transmitter an den Boden senden. Der Bau und die notwendigen Vortests sollen bis Januar abgeschlossen sein, sodass die erste Rakete Ende Januar 2022 in den Gießener Himmel aufsteigt.

Ein ausführliches Interview der Teammitglieder finden Sie im Beitrag des Gießener Anzeiger "Mit Rakete aus Gießen den Sternen entgegen".