kommasMeinen ersten Tag haben wir ganz amerikanisch auf einer Shooting Range begonnen und mit anschließendem Burgeressen beendet. 

Auto

Nach meinem insgesamt 11 Stunden andauernden Flug mit Zwischenstopp in Island bin ich ohne Probleme um 19 Uhr – bzw. eher 7pm – in Newark (New York) angekommen. Der Flug war sehr angenehm und es kam aufgrund der heutigen Unterhaltungsmöglichkeiten im Flugzeug (Filme, Musik, ...) auch selten Langeweile auf. Nach meiner Ankunft wurde ich von einem Fahrer von B.Braun abgeholt und in das circa 1,5 Stunden westlich liegende Allentown gefahren.

Angekommen in meinem Apartment habe ich auch gleich meinen Mitbewohner, ebenfalls ein Praktikant bei B.Braun, kennengelernt. Wir wohnen in einer circa 80qm großen Wohnung, die uns von B.Braun bereitgestellt wurde – mit zwei Schlafzimmern, Küche, Bad und einem Wohnzimmer. Zusätzlich zu dieser Wohnung teilen wir uns noch ein Auto, das wir sowohl für Arbeits- und Einkaufswege als auch für Freizeitaktivitäten und Wochenendtrips nutzen dürfen. Ohne Auto würde hier gar nichts gehen. Alles ist so weitläufig, dass man auf jeden Fall fahren muss und die Gegend ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gut ausgestattet. 

SchießenAn meinem ersten Tag habe ich dann gleich die nächsten Deutschen kennengelernt. Wir haben den Tag ganz amerikanisch auf einer Shooting Range begonnen und mit anschließendem Burgeressen beendet. Dabei habe ich auch einen zukünftigen Kollegen kennengelernt, der witzigerweise ursprünglich aus Fritzlar, Nordhessen, (ca. 6km von meinem Heimatort entfernt) stammt. Mein erster Tag war daher ein voller Erfolg, mit ersten Eindrücken in die typisch amerikanische Kultur und ersten Bekanntschaften aus der Heimat.

Vor meinem Auslandspraktikum hatte ich immer gehofft, auf nicht so viele Deutsche zu treffen, um weitestgehend zum Englischsprechen gezwungen zu werden und einen größeren Lernerfolg zu erzielen. Im Nachhinein bin ich aber froh, dass ich gerade an den ersten Tagen Unterstützung in "meiner" Landessprache hatte, sodass ich dadurch die wichtigsten Informationen und Wissenswertes zum Praktikum problemlos verstanden habe.

Jetzt bleibt das große Fragezeichen: Wie war es in den ersten Tagen auf der Arbeit? Was sind meine Aufgaben und wie verbringe ich meine Mittagspausen? Dazu mehr im nächsten Beitrag. Bis bald!