Am 11. Januar 2018 nahm eine Gruppe von GettING Started-Studierenden gemeinsam mit ihren Tutoren an einer Exkursion zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen teil. 

Mit einem eindrucksvollen Überblicksvortrag zum DLR und speziell dem Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik wurden wir von Abteilungsleiter Prof. Klaus Hannemann empfangen. Neben Luft- und Raumfahrt ist das DLR zum Beispiel auch in den Forschungsbereichen Energie oder Transport vertreten. Der Fokus des Tages lag aber auf der Thematik chemischer und elektrischer Triebwerke für Raumfahrzeuge. 

DLRa
DLRb
DLRc
DLRd
DLRe
DLRf
DLRg
DLRh

Gestärkt vom Mittagessen nahmen wir an einer Besichtigung des Hochenthalpiekanal-Göttingen (HEG) teil - eine der bedeutendsten Anlagen zur Untersuchung von hypersonischen Strömungen in Europa. Der himmelblau gestrichene Kanal ist vergleichbar mit einer großen Luftpumpe, in der ein Gas mit hohem Druck und einer Temperatur von 10.000°C für wenige Millisekunden komprimiert wird und - nachdem es die verschließende Membran zum Bersten bringt - ein Tempo von 6 Kilometern pro Sekunde erreicht. Hier werden Mach 6- und Mach 8-Überschallflüge reproduziert und Hochtemperatur-Effekte auf (Wieder-)Eintritts-Strömungen untersucht. 

Mehr zu den technischen Daten und Anwendungsgebieten des Hochenthalphiekanal-Göttingen

Es folgten Besichtigungen der Testanlage für Treibstrahlen (Chemische Triebwerke) - einer einzigartigen Kryo-Vakuumanlage mit 10.000 Liter Volumen - und der Testanlage für Treibstrahlen (Elektrische Triebwerke) sowie ein Vortrag über die Entwicklung von Messsystemen zur Bestimmung von Ionenströmen. 

DLRi
DLRj
DLRk
DLRl
DLRm
DLRn

Wir danken unserem Ehemaligen - Dr. Chris Volkmar - für die Organisation und die tolle inhaltliche Gestaltung des Tages!