Bei der Auswahl der nebenberuflichen Weiterbildung war mir wichtig, dass sie sich unkompliziert in den beruflichen Arbeitsalltag integrieren lässt. Am Fernstudium der THM in Friedberg gefiel deshalb mir vor allem die vorteilhafte Kombination aus Selbststudium und Präsenzterminen.

Die Vorlesungen finden überwiegend samstags statt und ermöglichen einen regelmäßigen Kontakt und Erfahrungsaustausch mit den Kommilitonen. In den Vorlesungen können die Dozenten zudem gezielt auf Fragen eingehen, was das Selbststudium erleichtert. Die Inhalte werden kompakt und anschaulich vermittelt, wobei die Vorlesungen sehr praxisnah und durch zahlreiche Fallstudien und Gruppenarbeiten abwechslungsreich gestaltet sind.

Auch wenn der Besuch der Vorlesungen für die Klausurvorbereitung von Vorteil ist, so basiert der Erfolg nicht zuletzt auf dem Austausch und der Zusammenarbeit der Kommilitonen. Die von der THM bereitgestellten Lernunterlagen bilden hierfür die geeignete Grundlage.

Dennoch setzt das Studium eine hohe Eigenmotivation voraus. Die Doppelbelastung war gerade in den Lernphasen eine große Herausforderung und verlangten Belastbarkeit und Ausdauer – Eigenschaften, die jedoch letztendlich an den Studierenden geschätzt werden.

Schließlich standen die Dozenten und das gesamte Team des Fernstudienzentrums bei Fragen und Problemen auch über die Vorlesungszeiten hinaus zur Verfügung.
Für die schnelle und unkomplizierte Hilfe, vor allem während bei der Bearbeitung der Masterthesis, war ich besonders dankbar.