Kiryl RankokommasEs war eine der größten Herausforderungen in meinem Leben, aber ich möchte anderen Ausländern, die sich wegen des Master-Studiums in Deutschland noch unsicher sind sagen, dass es machbar ist.

Ich lebe in Belarus und war zu den Zeiten des Studiums sehr oft auf Dienstreisen in Deutschland. Deswegen war für mich sehr wichtig, dass ich das Master-Studium mit dem beruflichen Alltag in Belarus und den Dienstreisen verbinden konnte. Genau diese Möglichkeiten bot das Fernstudium der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg an.

Für mich als Ausländer war die Unterstützung und Hilfe seitens des Managements, der Mitarbeiterinnen des FSZ und meiner Kommilitonen sehr wichtig und ich erhielt diese Hilfe und Unterstützung immer, wenn ich es brauchte!

Sehr oft musste ich die Klausuren beim Goethe-Institut in Minsk schreiben und das funktionierte perfekt! Die Serviceorientierung der Professoren und der Verwaltung der THM hat mich sehr positiv überrascht. Auch der Studienprozess war seht gut organisiert und durchdacht. Die Professoren sind sehr kompetent und halten ihren Wissensstand immer auf dem aktuellsten Stand.

Es war eine der größten Herausforderungen in meinem Leben, aber ich möchte anderen Ausländern, die sich wegen des Master-Studiums in Deutschland noch unsicher sind sagen, dass es machbar ist! Das Studium hat in meinem Fall etwas länger gedauert, aber ich will aufrichtig sagen, dass es sich gelohnt hat, all die damit verbundene Schwierigkeiten zu überwinden.

Ich möchte mich bei den FSZ-Mitarbeitern nochmals für die gezeigte Flexibilität und die Unterstützung bei der Organisation meines Master-Studiums bedanken.