MBA 11-2 Unternehmensübergreifendes SCM

aus dem Schwerpunkt Supply Chain Management:

Das Supply Chain Management erweitert die innerbetrieblichen Wertströme über die Unternehmensgrenzen hinaus in die Beschaffungs- und Distributionslogistik. Dieser Modul dient dazu, diese Gesamtlogistikzusammenhänge zwischen den internen und externen Bereichen bei Unterstützung durch Logistikdienstleister zu beschreiben.

Während die Distributionslogistik als wichtiger Teilbereich der gesamten Unternehmenslogistik das Bindeglied zwischen Produktion und Absatzmarkt des Unternehmens darstellt, hat die Beschaffungslogistik die Aufgabe, zu verarbeitende Materialien (Rohmaterial, Einzelteile, Baugruppen) und Handelsware von Zulieferern der Produktion und dem Verkauf zeitgerecht zur Verfügung zu stellen.

Mit der Globalisierung der Märkte stehen Logistikdienstleister vor erweiterten Herausforderungen, komplexe Logistikprozesse zu koordinieren und zu realisieren. Aufgrund von Veränderungen der Ausrichtung der Fertigungstiefe sind umfangreichere Waren- und Materialströme von der internen und externen Logistik der Unternehmen und deren Dienstleistern zu bewältigen. Die Kompetenz von Logistikdienstleistern entwickelt sich über die Aufgaben von Transport und Lagerung hinaus in Richtung komplexer Leistungsangebote.