Die Studieninhalte des Masterprogramms gliedern sich in folgende Themenkomplexe:

  • Informatik
  • Angewandte Medizinische Forschung
  • IT- und Medizinprodukteentwicklung
  • Social Skills und Management

Der M. Sc. Medizinische Informatik erlaubt den Studierenden, sehr selbstständig und individuell nach ihren persönlichen Interessensgebieten zu studieren. Dies wird durch die Wahlfreiheiten in den Wahlpflichtpools erreicht. Alle Studierenden entscheiden sich für eine betreuende Professorin oder einen betreuenden Professor (Mentorin/Mentor), die/der sie bei der Planung ihres Studiums unterstützt und dabei auf individuelle Vorkenntnisse eingeht. Die Studierenden erhalten somit eine optimale Vorbereitung auf ihr Entwicklungsprojekt, das sie im dritten Studiensemester selbstständig verfolgen. Typischerweise wird dieses Projekt in Kooperation mit Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern oder Unternehmen durchgeführt. In dem Projekt zeigen die Studierenden, dass sie das bisher Erlernte wissenschaftlich fundiert in der Praxis anwenden können. Hierbei ist nicht nur die Anwendung von Wissen und Methoden der Medizinischen Informatik gefragt, sondern darüber hinaus sind die sozialen Aspekte bei der Organisation und Urteilsbildung zu beweisen. Das Projekt bildet die Grundlage für die Masterarbeit im Abschlusssemester.

Inhaltliches Konzept

Im Bereich des Gesundheitswesens stellt sich in Hessen eine besondere Situation dar: Das Bundesland verfügt über 150 Kliniken und über 9000 niedergelassene Ärzte. Demgegenüber ist die THM die einzige Hochschule in Hessen, die das Fachgebiet Medizinische Informatik in Forschung und Lehre vertritt.

Die "Medizinregion Mittelhessen" mit den hier ansässigen Universitätskliniken sowie die stark vertretene Medizintechnik-Industrie bieten eine Basis für die praxis- und forschungsnahe Ausbildung unserer Studierenden. Die enge Verzahnung mit der klinischen Forschung in regionalen Krankenhäusern und universitären Forschergruppen bedingt die wissenschaftliche Ausrichtung, welche die Absolventinnen und Absolventen auf eine mögliche Promotion vorbereitet. Ergänzend bildet unser bundesweit einzigartiges Lehrkrankenhaus für Medizinische Informatik und Medizintechnik in Braunfels eine Basis für den notwendigen Praxistransfer. So integrieren wir in allen Ausbildungsabschnitten die medizinische Routine aus dem Krankenhausumfeld.

Studienprogramm

Im Folgenden sind die Lehrveranstaltungen aufgeführt. Die Zahlen geben für jedes Semester an, wie viele Stunden pro Woche bzw. welche Anzahl an Creditpoints im jeweiligen Fach vorgesehen sind. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch und der Prüfungsordnung. 

SWS = Semesterwochenstunden
CrP = Creditpoints