2023 01 23 HeRaZ Trschild Beitragsbild

Gründung und Personal

Das Hessische Radonzentrum (HeRaZ) wurde 2020 gegründet und ist an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) ansässig. Geleitet vom Geschäftsführer Steffen Kerker beschäftigt es aktuell zwei Mitarbeiterinnen sowie eine wissenschaftliche Hiflskraft.

Finanzierung

Das HeRaZ ist eine Kooperation vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der THM. Es arbeitet außerdem eng mit dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie zusammen.

Aufgaben

Wir klären die Bevölkerung über Radon auf und beraten in allen Fragen rund um das radioaktive Gas. Neben unserer Beratungstätigkeit forschen wir auch zu dem Thema. So nehmen wir hessenweit Messungen zur Radonkonzentration in der Bodenluft vor und führen eine Messkampagne zur Radonkonzentration in der Innenraumluft in hessischen Privathaushalten durch. Dabei besteht ein zentraler Teil unserer Aufgaben auch aus der Netzwerkbildung mit Radonforschenden in ganz Deutschland. Auch Studierende bilden wir im Bereich Radon aus. Einen weiteren großen Bereich unserer Arbeit stellt die Öffentlichkeitsarbeit dar. Über Social Media, Pressearbeit und Messeauftritte wollen wir die Bürger*innen erreichen, damit sie Radon bei sich zu Hause messen und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen ergreifen. Um den Austausch über die Beratungstätigkeiten zu gewährleisten, vernetzen wir uns zudem mit den anderen Radonberatungsstellen der Bundesländer.