Profilbild

Prof. Dr.-Ing. habil. Alexander Kuznietsov
Leiter der Arbeitsgruppe

  • Wilhelm-Leuschner-Straße 13
    D - 61169 Friedberg
    Raum A3.U1.06
  • +49 6031 604-2097
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Alexander Kuznietsov schloss 1992 sein Studium der Elektrotechnik an der NTUU Igor Sikorsky Kiev (National Technical University of Ukraine)  mit dem Diplom ab. Am Institut für Elektrodynamik der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften promovierte er dann im Fach Messtechnik 1996 zum Dr.-Ing. In seiner Dissertation analysierte er „Genauigkeitscharakteristiken von mikroprozessorgestützten Messsystemen“. Seine akademische Qualifikation setzte er als Gastwissenschaftler an der Technischen Universität Ilmenau mit der Habilitation zum Thema „Messtechnische Erfassung und Diagnostik des Flickers in elektrischen Netzen“ fort.

Im Jahr 2000 wechselte er in die Industrie und ging als Entwicklungsingenieur zu einem Hersteller von Präzisionsmessgeräten im Rhein-Main-Gebiet. Er arbeitete in der Entwicklung bei der ITK Engineering AG in Marburg, als ihn der Ruf 2009 an die ehemalige FH Gießen-Friedberg (heute Technische Hochschule Mittelhessen) erreichte.

Seine Forschungsgebiete und Schwerpunkte liegen im Bereich der Mess- und Regelungstechnik, intelligente Sensorik und Signalverarbeitung sowie der Elektromobilität.

 

Profilbild

Dipl.-Ing. (FH) Aleksej Kiselev

  • Wilhelm-Leuschner-Straße 13
    D - 61169 Friedberg
    Raum A4.2.02
  • +49 6031 604-2833
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Aleksej Kiselev  schloss sein Studium der Elektrotechnik an der TH Mittelhessen im Jahr 2012 als Diplom-Ingenieur ab. Seitdem arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Intelligente Systeme und Regelungstechnik, wo er parallel seine kooperative Promotion mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durchführt.

Seine Forschungsinteressen umfassen elektrische Antriebsregelung, Fehlerdiagnose in elektrischen Antrieben und fehlertolerante Regelung, insbesondere im Bereich von Permanentmagnet-Synchronmaschinen.

 

Profilbild

Frank Landry Tanenkeu M. Sc.

  • Wilhelm-Leuschner-Straße 13
    D - 61169 Friedberg
    Raum A4.2.01a
  • +49 6031 604-2854
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Frank Tanenkeu erhielt den Bachelor- und den Master-Abschluss in Mechatronik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg, Deutschland, in den Jahren 2016 und 2018. Seit 2015 ist Frank Tanenkeu als Wissenschaftlicher Mitarbeiter ein Teil der Forschungsgruppe Intelligente Systeme und Regelungstechnik und hat seit 2018 eine Promotion in Kooperation mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg angefangen.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen bei wissensbasierten Verfahren zur Fehlerdetektion in Cyber-physikalischen Systemen, insbesondere im Bereich von Lithium-Ionen-Batterien und Permanentmagnet-Synchronmaschinen.

 

Profilbild

Serhii Kondratiev M. Sc.

  • Wilhelm-Leuschner-Straße 13
    D - 61169 Friedberg
    Raum A4.2.01a
  • +49 6031 604-2853
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Serhii Kondratiev absolvierte sein Bachelor- und Master-Studium im Bereich Elektrotechnik und Energietechnik an der Nationalen Technischen Universität der Ukraine „Kiewer Polytechnisches Institut Ihor Sikorskyj“ entsprechend in den Jahren 2016 und 2018. Seit 2018 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Intelligente Systeme und Regelungstechnik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg tätig.

Seine Forschungsinteressen umfassen elektrische Antriebsregelung mit dem Schwerpunkt in Betriebsoptimierung und Energiemanagement elektrischer Transportmittel unter besonderer Berücksichtigung von Energiekapazität und Alterungsprozessen in Lithium-Ionen-Batterien.