Die von der Firma Cisco angebotene Zertifizierung zum CCNA hat sich als eine Grundausbildung für Netzwerktechniker und –Ingenieure etabliert. Der CCNA-Kurs bereitet auf das Ablegen der Zertifizierungsprüfung bei Cisco bzw. dem beauftragten Unternehmen Pearson VUE vor.

Die Labortätigkeit findet in unserem mit Rechnern, Routern, Switchen und weiterer Netzwerktechnik ausgestatteten Labor A2.0.07 statt. Das multimedial aufbereitete Lernmaterial in der Cisco Networking Academy dient zur Vorbereitung und als Nachschlagewerk.

Der CCNA-Kurs besteht aus 4 Abschnitten mit jeweils ca. 10 Kapiteln, die Selbsttestmöglichkeiten durch Quiz und Kapiteltest enthalten sowie einem Abschlusstest theoretisch und praktisch.

  • Teil 1: Introduction to Networks
  • Teil 2: Routing and Switching Essentials
  • Teil 3: Scaling Networks
  • Teil 4: Connecting Networks

Studierende der Technischen Informatik bearbeiten die Teile 1 und 2 im Rahmen Ihres Pflichtmoduls "Rechnernetzwerktechnik Grundlagen" sowie die Teile 3 und 4 optional im Wahlpflichtmodul "Rechnernetzwerktechnik Praktikum".

Studierende des Studiengangs "Information and Communications Engineering" erhalten im Rahmen der Wahlpflichtmodule die Möglichkeit, die Teile 1 bis 4 zu belegen.

Zugangsdaten

Es gibt keine Teilnahmevoraussetzungen für CCNA.

Die Zugangsdaten für die jeweiligen Teile erhalten die eingeschriebenen Studierenden zu Kursbeginn vom Akademieleiter Prof. Dr. Dieter Baums . In der Online-Plattform sind alle weiteren Unterlagen enthalten. Beispielmaterialien finden Sie unter Cisco Networking Academy.