Die Hochschule bietet allen Benutzern die Möglichkeit ein X.509-Zertifikat zum Signieren und für die Verschlüsselung von E-Mails zu beantragen. Gehen Sie hierzu auf die öffentlichen Seiten der Registrierungsstelle und füllen Sie dort den "Zertifikatantrag für Nutzer" aus. Verwenden Sie dazu nach Möglichkeit den Webbrowser Mozilla-Firefox.
Die Beantragung führt zu Fehlern, wenn Sie den "Edge" Browser von Microsoft verwenden. Daher raten wir von der Verwendung dieses Browsers ab.

Während der Beantragung muss eine .json Antragsdatei heruntergeladen werden. Diese Datei enthält eine Komponente, mit der später Ihr privater Schlüssel generiert wird. Diese Datei bitte unbedingt aufbewahren, bis der Antrag genehmigt wurde!

Am Ende des Vorgangs wird der fertige Zertifikatantrag von Ihnen ausgedruckt. Unterschreiben Sie die den Antrag und kommen Sie zu den Räumlichkeiten der Abteilung IT-Services. Beachten Sie unbedingt, dass Sie Ihren Personalausweis bzw. Ihren Reisepass mitbringen!

Mit Hilfe der heruntergeladenen .Json Antragsdatei können Sie nach vollständiger Bearbeitung Ihres Antrages Ihr Zertifikat im Portal des DFN-PKI herunterladen.

Die PKSC#12-Backupdatei sollte unbedingt durch ein Kennwort geschützt werden, da sie den privaten Schlüssel enthält. Die Backupdatei kann für den Import in andere Anwendungen genutzt werden. Sie lässt sich direkt in den Speicher des Mozilla-Thunderbird E-Mail-Clients importieren. Sie finden die benötigte Option unter "Bearbeiten" -> "Einstellungen" -> "Erweitert" -> "Zertifikate anzeigen" -> "Ihre Zertifikate". Betätigen Sie dort die Schaltfläche "Importieren", um die PKSC#12-Backupdatei in Thunderbirds Speicher zu laden.

Nach erfolreichem Import sind Sie in der Lage E-Mails zu signieren und verschlüsselte E-Mails zu empfangen.