Mo 29.06.2020 | 14:00-18:00 | Anthony Schuster (tinyCampus)
Schwerpunkt: Concept | Vorkenntnisse: Keine | Anmeldung: Nicht notwendig

Zur Person:

Anthony studiert im Master Unternehmenssteuerung an der THM und arbeitet gleichzeitig als wissenschaftliche Hilfskraft in den Teams Crowdsourcing und Digital Games Development. Für seine Bachelorthesis hat er sich mit der Frage beschäftigt, wie Studierende zur Teilnahme am Crowdsourcing motiviert werden können. Dabei ist er tief in die theoretischen Grundlagen empirischer Motivationspsychologie, Gamification und Crowdsourcing abgestiegen.

Zum Workshop:

Wie motiviert man Spieler nachhaltig?

In seiner Präsentation wird Anthony euch die Grundlagen der aktuell bedeutendsten Strömung der Motivationspsychologie – der Self Determination Theory – näherbringen. Anschließend werden wir uns ansehen, wie Spiele im Einklang mit dieser Theorie eine so starke Motivation aufbauen können. Ob Borderlands, Divinity oder Stardew Valley – es gibt unzählige Beispiele guten Spieldesigns, von denen wir mithilfe der SDT lernen können.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmer*innen mithilfe der Motivationstheorie einen neuen Blickwinkel auf Spiele zu ermöglichen. Sie sollen einerseits verstehen, warum bekannte Spiele eine so starke Sogwirkung entwickeln und andererseits auch eigene Projekte um motivierende „Bausteine“ erweitern können.