Titel
Prof. Dr.
Vorname
Martin
Nachname
Fiebich
Profilbild
Anschrift
Technische Hochschule Mittelhessen
Fachbereich Life Science Engineering (vormals KMUB)
Wiesenstr. 14
35390 Giessen
Büro
Büro
Gutfleischsstr. 3-5
Gebäude D10, EG, Raum 0.05
Telefon
+49 (0) 641 - 309 2573
Fax
+49 (0) 641 - 309 2577
Sprechzeiten

im WS 20172018 sind meine Sprechstunden am:

Dienstag, 10.10.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 24.10.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Mittwoch, 8.11.17 von 14 bis 15:30 Uhr

Mittwoch, 15.11.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 21.11.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 28.11.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Montag, 4.12.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Montag, 11.12.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 19.12.17 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 16.1.18 von 13 bis 14:30 Uhr

Dienstag, 23.1.18 von 13 bis 14:30 Uhr

 
 
Weitere Informationen
 

Position

  • Studiengangsleiter Bachelor Biomedizinische Technik (BMT)

Studiengang

  • Biomedizinische Technik
  • Medizinische Physik

Institut

Ämter

  • Obmann des Normenausschusses "Bildgebende Verfahren in der Radiologie"
  • Mitarbeiter im Normenausschuss Radiologie des DIN
  • Mitarbeit bei der International Electrotechnical Commission (IEC)
  • Mitglied des Ausschusses "Strahlenschutztechnik" der Strahlenschutzkommission (SSK)
  • Mitarbeiter der Ärztlichen Stelle Hessen
  • Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik
  • Schriftleiter der Zeitschrift mt-Medizintechnik

Fachgebiet

  • Medizinische Physik
  • Medizininformatik

Vorlesung

Bachelor Biomedizinische Technik

  • Angewandte Medizinische Physik

Master Medizinische Physik

  • Bildgebende Systeme in der Medizin I
  • Bildgebende Systeme in der Medizin II
  • Bildverarbeitung
  • IT-Systeme in der Medizin
  • Projektarbeit Medizinische Physik
  • Hauptseminar Medizinische Physik

Praktikum

  • Angewandte Medizinische Physik
  • Bildverarbeitung

Forschung

  • Dosisoptimierung in der Radiologie
  • Dosimetrie in der Radiologie
  • Computertomographie
  • spektrale Bildgebung
  • Strahlenschutz
  • Monte Carlo-Simulationen zur Bilderzeugung
  • neue bildgebende Verfahren