Naturstoffe aus der Klasse der Terpenoide werden bereits heute in einer Reihe verschiedener industrieller Anwendungen erfolgreich eingesetzt. Die Verfügbarkeit aus natürlichen Quellen ist allerdings limitiert, dem eine starke marktgetriebene Nachfrage nach natürlichen (nicht auf fossilen Quellen basierenden) Terpenoiden gegenübersteht. Dies führt zu einem Bedarf an kostengünstigen biologischen/biotechnologischen Produktionssystemen, um diese Nachfrage zu befriedigen.
Ziel des Projektes ProNecator ist es, die positiven Ergebnisse aus einem Vorgängerprojekt in Richtung einer industriellen Anwendung weiterzuentwickeln. Das auf drei Jahre angelegte Teilvorhaben der THM wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 390.000 Euro gefördert.