Aktuelles

ie Entwicklung eines „Systems zur Analyse hydraulischer Fehlverbindungen“ ist Ziel eines Forschungsprojekts, bei dem die Technische Hochschule Mittelhessen mit zwei mittelständischen Unternehmen zusammenarbeitet. Projektleiter an der THM ist Dr. Hans-Martin Seipp, Professor für Technische Gebäudeausrüstung am Gießener Fachbereich Life Science Engineering. Partner sind Erb Messtechnik aus Frankfurt und Schmidt Präzisionstechnik aus dem thüringischen Schwarza.

Weiterlesen: Neue Prüfmethode für die Trinkwassertechnik


Wer an der Technischen Hochschule Mittelhessen Biomedizinische Technik studiert, kann bald parallel dazu einen Bachelorabschluss an der University of Duhok machen. Das sieht ein Kooperationsvertrag vor, mit dem die beiden Hochschulen ein Austauschprogramm für ihre Studenten beschlossen haben. Die Vereinbarung wurde beim Besuch einer vierköpfigen Delegation der kurdischen Universität in Gießen unterzeichnet, die Vizepräsident Dr. Lukman H. Hasan anführte.

Weiterlesen: Internationaler Doppelabschluss in Medizintechnik


Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) hat Prof. Dr. Klemens Zink mit der Glocker-Medaille ausgezeichnet. Der Physiker, der an der Technischen Hochschule Mittelhessen lehrt, wurde damit für seine „herausragenden Verdienste im Fachgebiet der Medizinischen Physik in Wissenschaft und Praxis“ geehrt.

Weiterlesen: Glocker-Medaille für Klemens Zink


Prof. Dr.-Ing. Dirk Holtmann hat seine Tätigkeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen, Fachbereich Life Science Engineering, Campus Gießen aufgenommen. Sein Fachgebiet ist die Intensivierung von Bioprozessen.

Weiterlesen: Neuer Professor am Fachbereich LSE


Die Zahl der Keime steigt, gegen die kein Antibiotikum mehr wirkt. Wie groß ist die Bedrohung durch multiresistente Bakterien? Wo liegen die Gründe? Und was können IngenieurInnen gegen die Antibiotikakrise tun?

Prof. Jürgen Hemberger, Vorsitzender des VDI-Fachbeirats Biotechnologie mit Antworten auf diese und weitere Fragen.


Dieser Film begleitet 4 UHSI-Studierende, welche die THM im Rahmen der KiM-Maßnahme „Lernen in Projekten“ bei der internationalen „Ingenieure ohne Grenzen“- Challenge vertreten.

Die knifflige Aufgabe: Wasserfilter für ein ländliches Zielgebiet in Kenia entwickeln - mit minimalem Budget...

Produziert mit freundlicher Unterstützung v. Digitale Medien / KiM-Projekt / Gisa v. Marcard M.H.Edu.