Aktuelles

Dr. Reinhold Merbs ist neuer Honorarprofessor am Fachbereich Life Science Engineering (LSE), der Technischen Hochschule Mittelhessen, .

Weiterlesen: Neuer Honorarprofessor am Fachbereich LSE


Zur Info - bitte beachten!

Ab dem 1. April 2022 hat die alte Regelung aus der Vor-Corona-Zeit für den Rücktritt von Prüfungen wieder Gültigkeit:
Ohne Angabe von Gründen können Sie bis eine Woche vor Prüfungsbeginn schriftlich zurücktreten. Zu einem späteren Zeitpunkt ist dies nur möglich, wenn Sie einen wichtigen Hinderungsgrund (bspw. Krankheit) geltend machen (vgl. § 11 Abs. 1 und 2 der Allgemeinen Bestimmungen für Bachelor- und Masterprüfungsordnungen).

Die Freischussregelung gilt letztmalig für das Sommersemester 2022:
Es gilt weiterhin, dass ab Sommersemester 2020 abgelegte und nicht bestandene Prüfungen, die nicht mehr wiederholt werden können, als nicht unternommen gelten, sofern nicht ein Täuschungsversuch oder ein anderer schwerwiegender Verstoß gegen Prüfungsvorschriften der Grund für das Nichtbestehen der Prüfungsleistung war oder innerhalb eines Moduls mehrere Prüfungsleistungen endgültig nicht bestanden wurden. Diese Möglichkeit besteht nicht, wenn ein Joker-Einsatz gemäß § 13 Abs. 3 der Allgemeinen Bestimmungen für Bachelorstudiengänge noch möglich ist.

Zum Wintersemester 2022/2023 entfällt die Freischussregelung:
Bereits erworbene Freischussversuche können aber darüber hinaus genutzt werden. Das bedeutet, dass Sie Ihren Freischussversuch nicht zwingend im nächstem Wintersemester einsetzen müssen.


Die Medizinische Physik zählt an deutschen staatlichen Universitäten zu den sogenannten kleinen Fächern.

An der Technischen Hochschule Mittelhessen hat Martin Fiebich eine von insgesamt drei Professuren für Medizinische Physik inne. Zudem ist er Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik. Prof M. Fiebich stellt das Fach vor.

Weiterlesen: Kleine Fächer im Porträt - Medizinische Physik


Jedes Jahr sterben auf der Welt etwa 1,5 Millionen Menschen, weil sie verunreinigtes Wasser trinken. Besonders Entwicklungsländer sind betroffen. Gemeinsam mit der Universität Valle aus Cali in Kolumbien arbeitet die Technische Hochschule Mittelhessen an einem einfachen Verfahren, Wasser mit Sonnenlicht und einem Katalysator zu desinfizieren. Das gemeinnützige Unternehmen „Engagement global“, das Entwicklungsinitiativen im Auftrag der Bundesregierung unterstützt, fördert das Vorhaben mit 10.000 Euro. Alexander Behr, der in Gießen Bauingenieurwesen studiert, arbeitet mit zwei Kommilitonen aus Kolumbien an dem Projekt. Initiator ist Prof. Dr. Markus Röhricht vom Fachbereich Life Science Engineering, der schon mehrere Forschungssemester an der südamerikanischen Partnerhochschule verbracht hat.

Weiterlesen: Sonne für sauberes Wasser nutzen


Dr. Thomas Schmidts ist neuer Honorarprofessor am Fachbereich Life Science Engineering (LSE), der Technischen Hochschule Mittelhessen, .

Weiterlesen: Neuer Honorarprofessor am Fachbereich LSE


Hohe Auszeichnung bei der corona-bedingt virtuellen – 51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik: Dr. Kilian Baumann hat den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Platz des Behnken-Berger-Preises erhalten. Mit dem Preis zeichnet die gleichnamige Stiftung junge Wissenschaftler aus, die auf den Forschungsgebieten Strahlenschutz, Strahlentherapie, Behandlung von Strahlenschäden und Anwendung physikalischer Methoden in der Radiologie hervorragende Leistungen erbracht haben. Die Jury sah Baumanns Doktorarbeit „Untersuchung der Modulationseigenschaften von Lungengewebe in der Strahlentherapie mit Protonen“ als preiswürdig an.

Weiterlesen: 2. Platz des Behnken-Berger-Preises an Dr. Kilian Baumann