Am Montag den 19.11. fand die Herbstsitzung des Arbeitreises "Verkehr" der IHK Gießen-Friedberg an der THM im Fachbereich M statt. "Das große Interesse an aktuellen Lehr- und Forschungsprojekten rund um die Mobilität", so Herr Dr. Wendzinski, Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Standortpolitik, Friedberg, hatte zuvor den Kontakt mit Prof. Breuer initiiert.

Daher referierten Prof. Jung als Leiter des Kompetenzzentrums AutoM und Prof. Breuer als Dekan des Fachbereichs vor ca. 25 interessierten Mitgliedern des Arbeitskreises mit dem Thema "Mobilität in Lehre und Forschung am Campus Friedberg" und regten damit eine anschließende, intensive Diskussion zu aktuellen Trends und Entwicklungen im Verkehrssektor an.

Die Teilnehmer, alle aus regionalen Industrieunternehmen der Verkehrsbranche aber auch des Regierungspräsidiums, zeigten sich äußerst beeindruckt von der Breite des Lehr- und Forschungsprofils des Fachbereichs M. "Es war sicher einer der spannendsten Arbeitskreissitzungen seit langer Zeit", so Wolfgang Bork, Sprecher des Arbeitskreises und Inhaber der Spedition Bork, Langgöns.

Einem weiteren Vortrag von Dr. Oliver Kuhl (Dezernat Straßenbautechnik der Hessen Mobil, Wetzlar) zum Thema "Übersicht zum Straßenzustand in Hessen" folgte ein Laborrundgang. So wurden noch bis spät in den Abend die Labore für Verbrennungsmtoren und Motorsport sowie das Labor für Leichtbau und Betriebsfestigkeit besichtigt, in denen viele weitere lebhafte Diskussionen entstanden.

Beide Seiten (IHK und der Fachbereich) bekräftigten zum Abschluß die Bedeutung eines solchen informativen Austausches. "Es ist uns als IHK wichtig einen Einblick in die Arbeiten der Hochschule am Standort zu bekommen und vielleicht ergeben sich ja zukünftig auch gute Ansätze für eine Zusammenarbeit zwischen THM und regionaler Verkehrsunternehmen", so Dr. Wendzinski.