20180620 Dr.Dückershoff 03

Am 20.06.2018 besuchten Studierende des Fachbereichs Maschinenbau Mechatronik Materialtechnologie im Rahmen der Vorlesung Strömungsmaschinen 1/2 das Werk Rolls-Royce Deutschland in Oberursel/Hessen.

Rolls Royce Deutschland fertigt am Standort Oberursel High Tech Komponenten zu Hochdruckverdichtern mit höchster Präzision.

Den Studierenden wurde der Einblick in modernste Fertigungsverfahren der Verdichtertechnologie im Flugtriebwerksbau gegeben. So wurde die Herstellung hochpräziser Rotoren mittels CNC-Fertigungszentren und Reibschweißverfahren gezeigt.

Weiterhin wurde die Herstellung von Blisks (Blade Integrated Disks), das sind Rotorscheiben mit integrierten Laufschaufeln, welche mittels CNC-Fräsen hergestellt werden, erläutert und im Betrieb gezeigt.

Das Werk schaut auf eine über 100 jährige Tradition. Schon vor über 100 Jahren wurde in der Oberurseler Motorenfabrik Flugmotoren entwickelt und gefertigt. Seit über 50 Jahren werden an diesem Standort Gasturbinen, bevorzugt für die Luftfahrt, entwickelt und gefertigt.

Am Standort Oberursel wurden lange Jahre Hubschraubergasturbinen Typ T53 für den Hubschrauber Bell, siehe Bild, hergestellt und gewartet.

Im Werkseigenen Rolls-Royce Museum wurde den Studierenden ein Streifzug durch die Luftfahrtgeschichte und die Entwicklungen an diesem Standort gegeben. (Das Museum in Oberursel ist an jedem letzten Freitag im Monat 15:00-18:00 geöffnet)

Die Studierenden bestätigten, dass der Einblick in diese Welt der Flugmotoren und Gasturbinen ihnen die im Studium erworbenen Lehrinhalte begreifbarer und verständlicher gemacht habe.