Im Oktober/November 2018 hielt Professor Dückershoff in Bangkok, Thailand, Vorlesungen an der King Mongkut's University of Technology North Bangkok (KMUTNB). Die Vorlesungsreihe wurde gehalten für Studierende am Department of Mechanical and Aerospace Engineering der KMUTNB.

Im Education Programm „Gas Turbine, Turbomachinery Fundamentals, Compressor, Turbine, Micro Gas Turbine and Applications“ wurden die Funktionsweise und das Zusammenspiel von Turbokompressoren und Turbinen in modernen Fluggasturbinen erläutert.

bankok

Exkursion zum Maintenance Center der Thai Airways International – Bangkok - mit Studenten/-innen der KMUTNB; Mitte: Prof. Dr.-Ing. Roland Dückershoff; Prof. Boonchai Watjakul, Ph.D.

In Ergänzung zu Vorlesungen und Übungen wurde mit den Studierenden eine Exkursion zu Thai Airways Technik, dem Maintenance Center der Thai Airways International am Flughafen Bangkok-Don Mueang, durchgeführt. Hier wurde die Instantsetzung ziviler Flugtriebwerke von Rolls-Royce und General Electric vorgestellt. Das Highlight war der Besuch des Triebwerkprüfstandes im Maintenance Center. Hier konnten die Teilnehmer der Exkursion in der Messwarte live den Testlauf des Turbofan-Triebwerks GE90 auf rund 50 Tonnen Schub bei Volllast verfolgen. Das GE90 von General Electric ist derzeit das leistungsstärkste Triebwerk für Großraumflugzeuge und wird zum Antrieb des zweistrahligen Langstreckenflugzeuges Boing 777 eingesetzt.

Das Education Programm „Gas Turbine, Turbomachinery Fundamentals, Compressor, Turbine, Micro Gas Turbine and Applications“ wird im Rahmen des DAAD-Projects „Cooperative Development of Micro Turbines for Developing Countries” in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der BTU Cottbus-Senftenberg um Prof. Dr.-Ing. H.P. Berg gestaltet.

Die Fortführung der Vorlesungsreihe sowie die Anbahnung gemeinsamer Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Mikrogasturbinen ist für die nächsten Jahre geplant. Dies soll Hand in Hand mit den Wissenschaftlern aus Cottbus im kooperativen Institut European Thai Organization for Propulsion (etop) verwirklicht werden. Ziel der vereinten Forschung auf dem Gebiet der Koppelung thermischer Turbomaschinen mit erneuerbaren Energien ist, neben der Entwicklung von Maschinen für nachhaltige Energiewirtschaft, der grenzüberschreitende Austausch von Studierenden und Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern.