COOP-Car Projekt "3 for free"

Automotive technology cooperation project on 3-Cylinder 2-Stroke Common Rail Diesel Car
for sustainable mobility by innovative low cost clean diesel powertrain technology

Coop-Car 3-for-free“ ist ein laufendes Entwicklungsprojekt im Sinne eines Public-Private-Partnership-Projekts, das modellhaft zeigen soll, wie durch gemeinsame Anstrengungen die Erreichung gemeinsamer Ziele auch mit unkonventionelle Lösungsansätze möglich sein kann.

Das selbst gesteckte Ziel der Arbeitsgruppe, die aus einer Vielzahl von freiwillig (ohne Vertragsbindung) beteiligten Industrieunternehmen sowie Hochschulen und Berufsschulen besteht, ist einen fahrfähigen Demonstrations-Pkw mit einem kleinen 3-Zylinder-Zweitakt-Common Rail Dieselmotor zu realisieren, wodurch die Kombination von 2-Takt-Konzept in Verbindung mit modernster Automobiltechnologie neu bewertet werden soll. Die Projektleitung wird von der THM übernommen. Die Durchführung wird ausschließlich durch freiwillige Leistungen und Sachspenden gewährleistet. Die Projektidee wird durch die in den vergangenen Monaten und Jahren in Medien immer wieder aufkommende Frage nach den möglichen Vorteilen (Geräusch, Sparsamkeit, Emissionen, etc.) eines 2-Takt-Motors für moderne Automobile genährt und besitzt gerade im aktuellen „Diesel-Skandal“ besondere gesellschaftspolitische Präsens.

Das technische Ziel des Projektes ist es ein Demonstrations-Fahrzeug mit einem 3-Zyl.-2-Takt-Dieselmotor und vielen anderen Neuentwicklungen aus der modernen Automobiltechnik zu konzipieren und realisieren, welches potentielle Vorteile (Geräusch, Verbrauch, Emissionen) gegenüber herkömmlichen Technologien „erfahrbar“ macht. Dabei sollen vergleichende Messungen auf Rollenprüfständen die Vorteile direkt messbar machen, gleichzeitig soll aber auch das Fahrzeug für Demonstrationsveranstaltungen in der Öffentlichkeit bereitgestellt werden. Die Einbindung von Nachwuchsingenieuren aus den beteiligten Hochschulen bzw. Berufsschulen stellt ein zusätzliches Ziel des Projektes dar. Im Anschluss sind weiterführende (Drittmittel-) Projekte vorgesehen.

Geplante Projektlaufzeit: Sommer 2017 - Sommer 2019.

Projektleitung: 
Prof. Dr. Claus Breuer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Pascal Jaeger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Geplante technische Daten des Fahrzeugs (Ziele):

3ff 2

Projekt-Partnerunternehmen und -schulen:

3ff 1