AUSLANDSERFAHRUNGEN

ArrowArrow
ArrowArrow
ArrowArrow
ArrowArrow

Oft helfen die Erfahrungen Anderer, um sich ein vollständiges Bild vom "Studieren im Ausland" machen zu können. Dabei helfen alle Erfahrungen, die Antworten auf Fragen von "wo bekomme ich vor Ort welche Beratung?" über "was sollte ich vorab über die Kultur des Gastgeberlandes wissen?" bis hin zu "wie klappte das mit den Anerkennungen?" und "was sollte man ausser studieren dort noch unbedingt gemacht und gesehen haben?" geben.

Helfen Sie als "erfahrener Outgoing" Ihren Kommilitonen und schreiben uns Ihre Erfahrungen (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Auch einige Bilder sind herzlich willkommen. Wir setzen das  gerne hier hinein und machen es so für Interessierte öffentlich. Wenn Sie sogar dazu bereit sind direkte Auskünfte zu geben, können Sie natürlich auch Ihre Mailadresse mit angeben.

Natürlich nehmen wir aber auch Anregungen unserer "Incomings" auf, die zukünftigen Studierenden anderer internationaler Hochschulen helfen möchten sich bei uns an der THM, bei uns in Friedberg oder am Fachbereich M besser und einfacher zurecht zu finden. Konstruktive Kritik kann uns als Fachbereich auch helfen uns selbst zu verbessern. Also schreiben Sie uns bitte auch Ihre Erfahrungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Seyma Yardimci, Austausch Studentin über Erasmus

IMG 0550
IMG 0551
IMG 0552

Warum ich die THM ausgesucht habe kann ich sehr kurz erklären. Ich wollte aufbauend zu meinem Studium in Bursa ein Auslandssemester in Deutschland machen. Meine Auswahl fiel relativ schnell auf die THM, da unsere Universität eine Kooperation mit der THM hat. Dann kam ich über das Erasmus Programm nach Deutschland. Durch das Erasmus Programm bietet auch die Hochschule direkt eine Unterkunft im Studentenwohnheim. Da ich Verwandte in Deutschland habe konnte ich meine Unterkunft aber selbst organisieren.

Der Campus in Friedberg ist relativ klein das ermöglicht eine sehr schnelle Eingewöhnungsphase. Ich konnte mich in einer kurzen Zeit an die Gewohnheiten meiner Umgebung etablieren. Meine größte Schwierigkeit war am Anfang die technisch deutsche Sprache. Aber mit der Zeit konnte ich auch dies relativ gut managen.

Ich habe die Möglichkeit bekommen in einem ganz neuen Labor zu arbeiten. Mein betreuender Prof ist Prof. Dr.-Ing. Udo Jung im Labor für Leichtbau und Betriebsfestigkeit. Ich besuche die Lehrveranstaltungen des Leichtbaus und bearbeite ein Studienprojekt zur Schwingfestigkeit von Schweißverbindungen. Hier führe ich technische Berechnungen mit der Finite-Elemente-Methode ebenso durch wie experimentelle Untersuchungen auf dem neuen mehraxialen servo-hydraulischen Prüfsystem im Laborgebäude C1.

Vielleicht noch ein kurzer Satz zum Vergleich Bursa vs. Friedberg. Jeden Morgen schaue ich auf meinem Handy nach dem Wetter. Meistens ist das Wetter in Freiedberg  2-3 °C kalt und in Bursa 15°C warm. In den Momenten vermisse ich das warme Wetter. Aber es ist ja auch schwerer bei einem tollen warmen Wetter sich auf die Lehrversanstaltungen zu als beim kalten Wetter.

Hier könnten Eure Erfahrungen stehen

Berichten Sie uns und machen den Anfang. Ihre Kommilitonen werden Ihnen dankbar sein.

 

Einige Erfahrungsberichte, auch von Studierenden anderer Fachbereiche findet ihr bereits hier!

Auch besondere Veranstaltung zu "internationalen Themen" oder entsprechende Stammtische können helfen, sich vorab gut zu informieren. Hier ein Link zum "Internationalen Veranstaltungsprogramm" der THM.