is+a

DUALE STUDIENMODELLE

Ingenieurstudium und Ausbildung is+a

is+i

DUALE STUDIENMODELLE

Ingenieurstudium und Industriepraxis is+i

Kooperationpartner 1
ms+i

DUALE STUDIENMODELLE

Masterstudium und Ingenieurpraxis ms+i

Lernzentrum

Eigenes Lernzentrum für
alle dual Studierende

images/Fachbereich12/Duales_Studium/slider/kooperation_02_2023.png
Labor Gasturbine

Praxisorientiertes lernen
in vielen Laboren

Labor Materialtechnologie

Praxisorientiertes lernen
in vielen Laboren

Kooperationpartner 3
Labor Windkanal

Praxisorientiertes lernen
in vielen Laboren

previous arrowprevious arrow
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
next arrownext arrow

2015 11 27 exkursion samson 1500Am 27.11.2015 erhielten die Studierenden der Studienmodelle IS+A / IS+I die Möglichkeit Einblick in die Fertigungs- und Montageprozesse der Samson AG in Frankfurt a. M. zu nehmen.

„SAMSON – Begriff von Weltgeltung, Synonym für technische Wertarbeit, unternehmerische Kontinuität und Innovationskraft. Der Name steht für das gesamte Produktspektrum des Messens und Regelns einschließlich modernster integrierter Automationssysteme. Ihr Einsatzfeld reicht von der Heiz- und Klimatechnik bis zur Anwendung in der Großchemie. SAMSON ist überall da aktiv, wo Dinge im Fluss sind: Dämpfe, Gase, chemische Substanzen.

Die Geschichte des Hauses SAMSON ist von Erfindergeist geprägt. Begonnen hat es 1907 mit der Firmengründung durch Hermann Sandvoss. Dessen erstes grundlegendes Patent markiert den Anfang einer Produktentwicklung, die bis heute eine Domäne des Hauses darstellt: Regler ohne Hilfsenergie.

Stammsitz des Unternehmens ist seit 1916 Frankfurt am Main. Hier wird auf 150.000 Quadratmetern entwickelt und gefertigt, haben Verwaltung und Zentrallager ihren Standort.

Zusammen mit allen Tochterfirmen beschäftigt SAMSON 4.000 Mitarbeiter, durchweg qualifizierte Fachkräfte, mit besonderem Engagement dem Unternehmen verbunden.

Für diese Firmenloyalität ist sicher nicht zuletzt das gesunde Klima in dem mittelständisch strukturierten Unternehmen verantwortlich. Ein bewusst in der Tradition verankertes, doch nach vorne und auf globale Märkte orientiertes Management sorgt dafür, dass der Name SAMSON auch in Zukunft als Gütesiegel gilt, als Maßstab für technische Kompetenz und Partnerschaft.“
Quelle: http://www.samson.de, 04.12.2015

Hiermit möchten wir uns, auch im Namen der Studierenden, nochmals für die Vorbereitung und Ausgestaltung bei den Beteiligten der Samson AG bedanken. Ein besonderes Dankeschön möchten wir an Frau Plaum aussprechen.

Wir freuen uns auf weitere, interessante Besichtigungen der Partnerunternehmen von IS+A / IS+I.