Fernziel des Projekts, das im Zeitraum 2013 bis 2015 von der Hessen Agentur GmbH im Rahmen der Energietechnologie Hessen  gefördert wurde, war es, ein regelungstechnisches Modell für die Betriebsführung von Lüftungsanlagen zu entwerfen, so dass besonders geeignete chaotische Raumluftströmungs­muster reproduzierbar und zuverlässig erzeugt werden können. Auf dieser Basis können Luftvolumenströme reduziert und erhebliche Einsparungen bei Lufttransport und Luftkonditionierung erreicht werden.

Im Projekt wurden experimentelle Untersuchungen nach unterschiedlichen Messverfahren in der Klimakammer der THM sowie mathematische Modellierungen und Simulationen parallel betrieben. Experimente und Modell­ierungen wurden wechselseitig zur Validierung und zur jeweiligen Weiterentwicklung genutzt. Im Anschluss daran  wurden Untersuchungen mit prototypischen Regelungen an realen Objekten, also an Gebäuden mit raumlufttechnischen Anlagen auch in Zusammenarbeit mit einem Industriepartner in die Entwicklungen mit einbezogen werden. Konkret konnte in dem Projekt  über Visualisierungen mit Helium-Ballons ein zeitlich komplexes Bewegungsmuster der Raumluftströmung festgestellt werden. Dieses offenbart sich auch bei der Auswertung und Fourier-Analyse von Messdaten.

Dazu wurden Abweichungen von mittleren Temperaturen in einer horizontalen und einer vertikalen Richtung sowie mittlere Luftgeschwindigkeiten in der Klimakammer ermittelt und ihre zeitlichen Entwicklungen untersucht. Hierbei wurden reproduzierbar unregelmäßige Oszillationen dieser Größen festgestellt. Dass es sich bei den unregelmäßigen Schwingungen um eine chaotische Bewegung handelt konnte mit Hilfe der nichtlinearen Zeitreihenanalyse nachgewiesen werden. Dazu wurde über eine Einbettung von Zeitreihendaten der Temperaturschwankungen ein Attraktor rekonstruiert, auf dem die Raumluftströmung stattfindet. Dieser Attraktor ähnelt topologisch dem bekannten Lorenz-Attraktor aus der Metereologie. Durch eine numerische Berechnung des größten Lyapunov-Exponenten konnte nachgewiesen werden, dass die Bewegung der Raumluft auf dem Attraktor chaotisch erfolgt und somit für eine gute Durchmischen sorgt.