Konzeptentwicklung kritischer Pkw-Karosseriestrukturen mit Komponenten-Berechnungsmodellen

Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Ableitung von so genannten Komponentenmodellen auf dem Gebiet der FEM-basierten Crash-Simulation in der Fahrzeugentwicklung. Karosseriekonzepte1 Komponentenmodelle umfassen nur Teilbereiche eines Fahrzeugs, sollen aber in der Berechnung bestimmter Lastfälle für die im Teilbereich enthaltenen Strukturen eine Gesamtfahrzeug-konforme Strukturreaktion liefern. Der Vorteil, dass innerhalb von Teilmodellen Bauteile repräsentativ für ein Gesamtfahrzeug ausgelegt werden können, liefert Potential für Systemlieferanten von Karosseriekomponenten, Innovationen und Lösungen im Teilmodell weitgehend eigenständig zu erarbeiten. Karosseriekonzepte2 Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit liegt in der Untersuchung eines alternativen Modellierungsansatzes, welcher der bisher zur Erstellung von Komponentenmodellen gängigen Methode der Submodellierung gegenübergestellt wird.

Projektträger: AiF / BMBF
Laufzeit: 2008 bis 2011
Projektleiter: Prof. Dr. Martin Pitzer
Partner: LINDE + WIEMANN GmbH KG, Adam OPEL AG, Daimler AG