Master of Science Wirtschaftsinformatik

  • StudienmodellMaster
    Abschluss
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit3 Semester
  • ZulassungsmodusBesondere Bedingungen
  • StudienortFriedberg
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

THM-Factsheet zum Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik  - es öffnet sich eine neue Seite


Avatar

Winfy, Chatbot für die Wirtschaftsinformatik

Studierende des Masterstudiengangs Wirtschaftsinformatik haben unter Federführung von Prof. Ritz "Winfy" entwickelt, den Chatbot der Prüfungsausschüsse B.Sc. u. M.Sc. Wirtschaftsinformatik der beiden gemeinsamen MND/MNI-Studiengänge an der Technischen Hochschule Mittelhessen.


Die Prüfungsordnungen legen die Rahmenbedingungen für die Prüfungen an unserer Hochschule fest. Ein Modulhandbuch ist eine Übersicht der verschiedenen Module, die in einem Studiengang belegt werden müssen.

Hier finden Sie die Prüfungsordnungen und das Modulhandbuch zum Download:

Allgemeine Bestimmungen - Prüfungsordnung - Modulhandbuch


In jedem Wintersemester findet das Kolloquium “Aktuelle Themen der Wirtschafts-Informatik” statt.

Das aktuelle Programm finden Sie hier.


Die Wirtschaftsinformatik ist ein interdisziplinäres Fach mit Anteilen aus  Betriebs-wirtschaft, Informatik und den integrativen Elementen der Wirtschafts-informatik.

Wesentliche Erfolgskriterien für den Beruf sind analytisches Denkvermögen, Abstraktionsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Zielstrebigkeit und Kreativität.

Weiterlesen: Zum Beruf des Wirtschaftsinformatikers


Das Studium beinhaltet ein Wirtschaftsinformatik-Projekt im Umfang von 12 CrP.

Das Berufsfeld der Wirtschaftsinformatiker ist charakterisiert durch die rasche Innovation von Techniken und Methoden, die zunehmende Komplexität und Größe von Projekten sowie zunehmende Qualitätsanforderungen an software-basierte Systeme.

Im Wirtschaftsinformatik-Projekt erlangen die Studierenden die Fähigkeiten und Kenntnisse, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Dazu wird eine realitäts-relevante Problemstellung als Softwareentwicklungsprojekt durchgeführt. Die Studierenden

  • erweitern und vertiefen Wissen, Methoden und Techniken aus u. U. verschiedenen Teilgebieten der Informatik und wenden sie auf ein konkretes Problem an,
  • arbeiten sich rasch und methodisch in ein Anwendungsgebiet so ein, dass sie den Bereichsexperten eine qualitativ hoch stehende Softwarelösung bieten können,
  • gehen arbeitsteilig und organisiert nach den Methoden der Softwaretechnik vor,
  • bewältigen die sachlichen und organisatorischen Schwierigkeiten, die mit Projekten verbunden sind, die zeit- und mittelgerecht erstellt werden müssen,
  • schulen ihre Kommunikationsfähigkeit und Urteilsbildung in der Auseinander-setzung mit Experten des Anwendungsgebiets.