Die Zulassung zur Bachelorarbeit kann erst erfolgen, wenn alle anderen im Curriculum angegebenen Module erfolgreich absolviert wurden.

Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass der Kandidat in der Lage ist, eine Aufgabenstellung aus dem Fachgebiet der Wirtschaftsmathematik innerhalb einer bestimmten Frist (drei Monate) selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Die Bachelorarbeit kann in einer Einrichtung außerhalb der Hochschule durchgeführt werden. Wird die Arbeit nicht mit mindestens "ausreichend" bewertet, kann sie einmal wiederholt werden. Beim anschließenden Kolloquium zur Bachelorarbeit muss der Studierende seine Arbeit fachlich präsentieren und verteidigen.