Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Publikationen

Eine qualitative Studie der Reaktionen auf Herausforderungen und Chancen im Zeitraum Februar bis April 2020 (2021)

Merle Lehmann | Verena Dörr | Zeki Tosun | Anastasia Zenn | Prof. Dr. Lothar Winnen | Prof. Axel Barwich

Abstract


Das Krisenmanagement in der Live-Kommunikationsbranche bezog sich bis vor der Pandemie hauptsächlich auf veranstaltungsinduzierte Krisen. Die Ergebnisse dieser Studie haben gezeigt, dass dies nicht ausreicht und es des Aufbaus eines unternehmerischen Krisenmanagements bedarf, das Maßnahmen zum Umgang mit extern induzierten Krisen umfasst und laufend evaluiert und weiterentwickelt. Diese Studie legt daher wichtige Grundsteine für ein solches Krisenmanagement.

Das Ziel dieser qualitativen Studie ist es die Wahrnehmung und Reaktion technischer Dienstleistungsunter-nehmen in Deutschland auf die COVID-19 Pandemie im Zeitraum Februar bis April 2020 zu verstehen. Aus den Ergebnissen sollen Handlungsempfehlungen zum Umgang mit möglichen zukünftigen Krisen abgeleitet werden.

Dafür wurden halbstrukturierte Interviews mit 18 betroffenen Unternehmensvertreter*innen im Juli 2020 geführt. Die Ergebnisse wurden nach Techniken der Grounded Theory Methodologie kodiert, analysiert und in Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Krisen gruppiert.

Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen beziehen sich auf den Erhalt des Humankapitals, der Anpassung des Geschäftsmodells, der Professionalisierung der internen und externen Kommunikation sowie dem Finanz- und Rechnungswesen.

Dennoch muss beachtet werden, dass die Ergebnisse lediglich eine Momentaufnahme aus dem Befragungs-fenster im Juli 2020 darstellen. Qualitative oder quantitative longitudinale Folgestudien sollten untersuchen, wie sich die Maßnahmen auf die wirtschaftliche Erholung der Unternehmen ausgewirkt haben. Darüber hinaus sollten weitere Branchensegmente bei zukünftigen Erhebungen berücksichtigt werden.

 

UnbenanntZugriff ab Herbst 2021 über Springer-Link, vorab auf Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!