BPH2 Bauphysik 2

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
Lehrende
  • Dipl.-Ing. Jan-Marquard Kisslinger
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Bauphysik 1 (bestandene Klausur, unabhängig vom absolvierten Praktikum)

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Baukonstruktion 1

Kurzbeschreibung

Im Modul Bauphysik 2 werden die Inhalte des Moduls Bauphysik 1 vertieft und durch Experimente im Labor untermauert. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf den bauaufsichtlich erforderlichen Nachweisverfahren. Weiterhin werden die Grundlagen des baulichen Brandschutzes vermittelt.

Inhalte

Brandschutz

  • Grundlagen, Regelwerke, Nachweise sowie planerische Verantwortung
  • Brandverhalten von Baustoffen, Klassifizierung von Bauteilen
  • Baulicher Brandschutz in der Planungs- und Errichtungsphase
  • technischer und organisatorischer Brandschutz
  • Brandschutz aus Sicht der Genehmigungsbehörden

Projekt

  • Aufstellen von Wärmeschutz-, Schallschutz- und Brandschutznachweisen für ein Bauvorhaben

Laborübung

  • Vertiefung und Ergänzung der theoretischen Kenntnisse in der Bauphysik durch Experimente und praktische Anwendungen im Labor
  • Durchführung und Auswertung Messungen (Schallschutz, Luftdichtheit, Thermografie)
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
- das Wissen um brandschutztechnische Zusammenhänge unter Berücksichtigung unterschiedlicher Einflussgrößen und deren Bedeutung für Gebäude anwenden, analysieren und evaluieren.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- bauphysikalische Nachweisverfahren für die Lösung von Bauaufgaben im Hochbau anwenden.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- Lösungen für Problemstellungen entwickeln und haben die Fähigkeit in Teams unterschiedlicher sozialer Struktur kommunikativ und kooperativ zusammenzuarbeiten.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- sich selbstständig neues bauphysikalisches Wissen aneignen und können die Bedeutung der Bauphysik für ihre eigene zukünftige berufliche Tätigkeit einordnen.
- ihren Lernprozess den individuellen Ressourcen entsprechend sinnvoll planen und strukturieren und sich die Lerninhalte selbstständig erarbeiten

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 75 Std.
  • Selbststudium 75 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung mit Labor
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 4. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen
  • TL 1 (50%): Klausur Brandschutz

  • TL 2 (50%): Projektarbeit Bauphysik

  • TL 3: Labor-Übung, nicht benotet (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung)

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Mayr Brandschutzatlas; FeuerTRUTZ GmbH, Verlag für Brandschutzpublikationen, Wolfratshausen
  • Bock, H.; Klement, E.: Brandschutz-Praxis für Architekten und Ingenieure. Bauwerk Verlag
  • Werner, U-J.: Bautechnischer Brandschutz: Planung – Bemessung - Ausführung. Birkhäuser Verlag
  • Willems, W. M.; Schild, K.: Detailwissen Bauphysik. Bände Wärmeschutz, Feuchteschutz und Schallschutz. Springer Verlag
  • Häupl., P. (et al.): Lehrbuch der Bauphysik. Springer Verlag
  • Lohmeyer, G.; Post, M.: Praktische Bauphysik. Springer Verlag

Rechtliche Hinweise