GRB1 Grundbau 1

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Otto Florian Unold
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Otto Florian Unold
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Mathematik 1; Mathematik 2; Tragwerkslehre 1; Tragwerkslehre 2

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Tragwerkslehre 3; Bodenmechanik 1 + Praktikum

Kurzbeschreibung

Grundlagen der üblichen geotechnischen Nachweise und Berechnungen. Flachgründungen; vereinfachter Nachweis in Regelfällen nach DIN 1054; Setzungsberechnungen; Böschungs- und Geländebruchberechnungen; Pfahlgründung Wasserhaltung.

Inhalte
  • Kippen
  • Gleiten
  • Grundbruch
  • Auftrieb
  • Setzungsberechnungen
  • Pfahlgründung
  • Böschungs- und Geländebruch
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
- die Grundlagen und Zusammenhänge in Verbindung mit Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweisen im Grundbau beschreiben und erklären.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- die geotechnischen Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise für Flachgründungen und Tiefgründungen anwenden.
- gründungstechnische Fragestellungen in Entwurf und Berechnung bearbeiten.
- die geotechnischen Nachweise für Böschungen und Geländesprünge (Gesamtstandsicherheit) anwenden.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- über Lösungswege diskutieren und gemeinsam ihre jeweiligen Fragestellungen unter Zuhilfenahme der Lehrmaterialien klären.
- über Problemstellungen und ihre Lösungsmöglichkeiten aus den genannten Gebieten kommunizieren.
- Lösungen von Übungsaufgaben vortragen und über Ergebnisse diskutieren.
- über Lösungswege bei konkreten Übungsaufgaben diskutieren. Dabei können sie sich argumentativ mit mündlichen Beiträgen ihrer Mitstudierenden auseinandersetzen.
- sich gegenseitig bei der Bearbeitung der Aufgabenstellung unterstützen.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- ihren Lernprozess den individuellen Ressourcen entsprechend sinnvoll planen und strukturieren.
- eigene Stärken und Schwächen wahrnehmen und realistisch einschätzen.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 90 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 4. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Klausur

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Skript Grundbau 1 (F. Unold)
  • Grundbautaschenbuch (K.-J. Witt)
  • Geotechnik - Bodenmechanik, Grundbau und Tunnelbau (D. Kolymbas)

Rechtliche Hinweise