VERM Vermessungskunde

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Inhalte dieses Moduls sind: geodätische Bezugsflächen, Lage- und Höhenfestpunktfelder, Maßeinheiten, Koordinatensysteme, Koordinatenberechnung, Absteckung, Geländeaufnahme, Flächen- und Mengenberechnung, Höhenmessung (Nivellement), Winkelmessung (Horizontal- und Vertikalwinkel)

Inhalte
  • Geodätische Bezugsflächen
  • Lage- und Höhenfestpunktfelder
  • Maßeinheiten
  • Koordinatensysteme
  • Koordinatenberechnung
  • Flächen- und Mengenberechnung
  • Einsatzbereiche der Vermessungsinstrumente
  • Absteckung
  • Geländeaufnahme, Tachymetrie
  • Digitale Erstellung von Plänen
  • Höhenmessung (Nivellement, Trigonometrische Höhenmessung)
  • Winkelmessung (Horizontal- und Vertikalwinkel)
  • Polygonierung
  • Fehlerrechnung
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
- Grundbegriffe der Vermessung definieren.
- geeignete Vermessungsinstrumente zur Problemlösung auswählen und die Einsatzgebiete sinnvoll voneinander abgrenzen.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- gängige Methoden für die Lösung von Aufgabenstellungen einsetzen.
- vermessungstechnische Aufgaben eigenständig durchführen.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- in Gruppen kooperativ und effektiv Lösungen für Problemstellungen entwickeln.
- sich gegenseitig mit ihrem individuellen Vorwissen unterstützen und die ihnen gestellten Aufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit lösen.
- über Lösungswege diskutieren und gemeinsam ihre jeweiligen Fragestellungen unter Zuhilfenahme der Lehrmaterialien klären.
- sich in der Gruppe kooperativ verhalten.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- semesterbegleitend die gewonnenen Erkenntnisse im Hinblick auf aktuelle Fragestellungen der Vermessung reflektieren.
- die Bedeutung der Vermessungskunde für ihre eigene zukünftige berufliche Tätigkeit einordnen.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 90 Std.
  • Selbststudium 60 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 6 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 4. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Vorlesungsbegleitende Feldmessübungen (Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) als Klausurvorleistung (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Klausur

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Gelhaus, R. / Kolouch, D., Vermessungskunde für Architekten und Ingenieure, Werner Verlag, Düsseldorf
  • Matthews, V, Vermessungskunde 1 und 2, B. G. Teubner Verlag, Stuttgart
  • Petrahn, G., Taschenbuch Vermessung: Grundlagen der Vermessungstechnik, Cornelsen Verlag, Berlin
  • Resnik, B. / Bill, R., Vermessungskunde für den Planungs-, Bau- und Umweltbereich, Wichmann Verlag

Rechtliche Hinweise