BBPR Baubetriebsprojekt

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Baumanagement und Baukalkulation

Kurzbeschreibung

Studierende vertiefen ihr Fachwissen in Ausschreibung, Verfahrensauswahl, Baustelleneinrichtung, Arbeitsvorbereitung, Terminplanung und Kalkulation von Baupreisen. An einem Beispielprojekt gewinnen die Kursteilnehmer in Gruppenarbeit weitreichende Kenntnisse zur Angebotskalkulation und zur Abwicklung eines Bauvorhabens. Neben der Aufstellung der Ausschreibungen und des Bauvertrages werden verschiedene Verfahren auf ihre Effizienz geprüft, ein wirtschaftlicher Bauablauf erwählt und die Baupreise kalkuliert.

Inhalte
  • Vertiefung der Kenntnisse in VOB/A, VOB/B, VOB/C
  • Ausarbeitung Bauvertrag und Ausschreibung
  • Einsatz- und Terminplanung
  • Auswahl Bauverfahren und Geräte
  • Auswahl Baustelleneinrichtung, Baustelleneinrichtungsplan
  • Angebotskalkulation des Beispiel-Bauvorhabens (Ermittlung der Einzelkosten der Teilleistungen, Gemeinkosten der Baustelle sowie umsatzbezogenen Gemeinkosten, Kalkulation des Einheits- und Gesamtpreises)
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
- Grundlagen der VOB und der BGB an einem Beispiel-Projekt erklären.
- VOB/B-und ggf. abweichende BGB-Regelungen erkennen und methodisch differenzieren.
- Prozesse vom Bauvertrag, über die VOB/-B gerechte Mengenermittlung für alle Rohbaugewerke bis zur Baubeschreibung sowie zum Leistungsverzeichnis eigenständig schildern und präsentieren.
- Folgen der getroffenen Vereinbarungen verstehen.
Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- Vergleichende Verfahrensvergleiche für Bauleistungen berechnen und die Auswahl des geeigneten Verfahrens begründet darlegen.
- Arbeitsvorbereitung inkl. Baustelleneinrichtungsplanung für ein Projekt umsetzen.
- Termin- Takt- und Ressourcenplanungen erstellen.
- eigenständig Baupreisermittlung (Angebotskalkulation) für das Projekt anfertigen.
- anfallenden Kosten und Leistungen während der Abwicklung analysieren und abgrenzen.
- Ausschreibungsunterlagen von Bauleistungen eigenständig erstellen.
- Baustelleneinrichtungsplan nach arbeitsschutzrechtlichen Regelungen erstellen und Arbeitsvorbereitung umsetzen.
- kalkulatorische Verfahrensvergleiche für alternative Bauverfahren erstellen.
- Zusammenhänge zwischen Termin- und Ressourcenplanung, Verknüpfte Balkenpläne erstellen, terminliche Abhängigkeiten erkennen und bewerten, Ressourcen effizient steuern.
- EP-Angebot (Zuschlagskalkulation über die Angebotsendsumme) anfertigen.
Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- in Gruppen Projekte bearbeiten und umsetzen. Die gestellten Aufgaben können inhaltlich geteilt und in konstruktiver Zusammenarbeit gelöst werden.
- ebenso mit unterschiedlichen Wissensständen / Vorwissen in der Gruppe zur Erarbeitung von Lösungsansätzen beitragen und Wissen aus eigener betrieblicher Praxis austauschen.
- sich kontinuierlich gegenseitig konstruktiv Rückmeldung geben und auf diese Weise Optimierungsansätze entwickeln.
Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- in Abhängigkeit des Vorwissens ihre eigenen Lernprozesse planen und strukturieren. Der durch die Gruppenarbeit resultierende Wissensaustausch führt zur besseren Einschätzung der eigenen Stärken
und Schwächen. Diese können die Studierenden sinnvoll einsetzen.
- Lernprozesse planen und strukturieren
- Stärken und Schwächen erkennen und einschätzen

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 90 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung mit Projektbetreuung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 5. - 6. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Ja

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Art und Weise der Prüfungsleistung wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben.
-Projektarbeit ggf. mit abschließender mündlicher Prüfung

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Vergabe- und Vertragsordnung (VOB) in der jew. gültigen Fassung, Beuth-Verlag
  • Bauer, Baubetrieb
  • alle einschlägigen DIN-Vorschriften
  • Vorlesungsskript, einschlägige Tabellen zur Kalkulation und Ausarbeitungen zur Kalkulation
  • Plümecke, Preisermittlung für Bauarbeiten, Rudolf-Müller-Verlag
  • Baugeräteliste, BAL, Bauverlag
  • ARH-Tabellen

Rechtliche Hinweise