INTP Integriertes Projekt

Modulverantwortliche
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
Lehrende
  • Dipl.-Ing.,M.Eng. Christian Hillgärtner
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Projektsteuerung 1; Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung

Kurzbeschreibung

Im Modul „Integriertes Projekt” werden die wesentlichen Inhalte bezüglich Ausbau und Gebäudeplanung, Baukonstruktion und Bauphysik, Tragwerk und TGA, Kosten und Termine aus Sicht des Auftraggebers in einem Gesamtprojekt integriert und in der Projektvorbereitung und -durchführung angewendet. Die Projektbearbeitung erfolgt in Teams und fördert so die Kompetenzen zur Zusammenarbeit in unterschiedlichen Rollen zum Erreichen der Projektziele.

Inhalte
  • Grundlagen der Projektbearbeitung
  • Ausbaugewerke
    • Technische Anforderungen (Bauphysik, Brandschutz, etc.)
    • Konstruktionen
  • Erweiterte Entwurfsplanung/Vorabzug Ausführungsplanung (zusammen mit „Integriertes Projekt I” / Architektur)
    • Bearbeiten der Entwurfsplanung
    • Randbedingungen
    • Konstruktionen
      • Baukonstruktion in Struktur, Hülle und Ausbau
      • Bauphysik
    • Kosten und Qualitäten – Kostenberechnung nach DIN 276
  • Gebäudetechnologie
    • grundsätzliche Konzepte
    • Integration in Struktur und Ausbau
  • Ablauf- und Terminplanung
    • Ausführungsterminplan
  • Dokumentation der Arbeitsergebnisse
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden
- die Grundlagen der Projektbearbeitung und die Rollen der Beteiligten in Planungs- und Bauprozessen benennen.
- die Einflüsse auf die Planung aus Bereichen wie PS1, AVA, Baukonstruktion, Ausbau, Haustechnik, Tragwerk und ihre Auswirkung auf die Ausführung definieren.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- strukturiert planerische Zusammenhänge erarbeiten und deren Einfluss auf die Ausführung bewerten
- gängige Methoden und Tools für die Lösung von Aufgabenstellungen einsetzen.
- in einem vorgegebenen Zeitrahmen Ergebnisse erarbeiten und diese präsentieren.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- Projektarbeit in gemischten Gruppen effektiv organisieren.
- in Gruppen kooperativ und effektiv Lösungen für Problemstellungen entwickeln.
- sich bei konstruktiver Gruppen- und Partnerarbeit gegenseitig mit ihrem individuellen Vorwissen unterstützen.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- die Anforderungen des Moduls mit ihrem eigenen Vorwissen abgleichen und entsprechend Wissenslücken selbstständig schließen.
- Lösungen konzentriert, genau und zielgerichtet erarbeiten.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 90 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 5. - 6. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Projektarbeit

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Rechtliche Hinweise