STW2 Straßenwesen 2

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
  • André Müller
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Straßenwesen 1

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Trassierung in Lage und Höhe von Straßenverkehrsanlagen mit CAD; Planung und Entwurf plangleicher und planfreier Knotenpunkte; Erdbau und Entwässerung von Straßenverkehrsanlagen; Straßenbaustoffe, Prüfungen; Asphalt-, Zement- und Pflasterdecken, Plattenbeläge; Bemessung des Straßenoberbaus; Herstellung von Straßen- und Wegebefestigungen; Recycling von Straßenbaustoffen; Qualitätssicherung; Aspekte der Verkehrssicherheit.

Inhalte
  • Trassierung in Lage und Höhe von Straßenverkehrsanlagen mit CAD
  • Planung und Entwurf plangleicher und planfreier Knotenpunkte
  • Erdbau und Entwässerung von Straßenverkehrsanlagen
  • Straßenbaustoffe, Prüfungen
  • Asphalt-, Zement- und Pflasterdecken, Plattenbeläge
  • Herstellung von Straßen- und Wegebefestigungen
  • Qualitätssicherung
  • Aspekte der Verkehrssicherheit
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
- einfache Projekte im Bereich des Straßenentwurfes und des Straßenbaus selbstständig bearbeiten.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
- gängige Methoden für die Lösung von Aufgabenstellungen einsetzen.
- Aufgaben im Straßenwesen/Verkehrswesen eigenständig durchführen.
- bei größeren Projekten als Projektingenieur mitarbeiten.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
- in Gruppen kooperativ und effektiv Lösungen für Problemstellungen entwickeln.
- sich gegenseitig mit ihrem individuellen Vorwissen unterstützen und die ihnen gestellten Aufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit lösen. Dabei können sie über Lösungswege diskutieren und gemeinsam ihre jeweiligen Fragestellungen unter Zuhilfenahme der Lehrmaterialien klären.
- sich in der Gruppe kooperativ verhalten.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
- semesterbegleitend die gewonnenen Erkenntnisse im Hinblick auf aktuelle Fragestellungen im Straßenwesen/Verkehrswesen reflektieren.
- die Bedeutung des Verkehrswesens für ihre eigene zukünftige berufliche Tätigkeit einordnen

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 90 Std.
  • Selbststudium 60 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (B.Eng. 2018) - 5. - 6. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Klausur

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien

- Richter T., Planung von Autobahnen und Landstraßen, Springer Vieweg Wiesbaden
- Richter, D.; Heindel, M., Straßen- und Tiefbau, Springer Vieweg Wiesbaden
- Weise, G.; Durth, W. u.a., Straßenbau – Planung und Entwurf, Verlag für Bauwesen, Berlin
- Technische Regelwerke der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, Köln
- Programmsystem VESTRA Infravision der AKG Software Consulting GmbH

Rechtliche Hinweise