1404 Digital Rights und Datenschutz

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. iur. Carsten Zack
Lehrende
  • Prof. Dr. iur. Carsten Zack
Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Kenntnisse in den Grundlagen des Privatrechts

Kurzbeschreibung

Rechtliche Aspekte des Digital Business: Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume

Inhalte
  • Einführung und grundlegende Begriffe
  • Wirtschaftsrecht im Digital Business
  • Bedeutung des Rechts im Zeitalter von Blockchain und Kryptowährungen, Internet der Dinge und Smart Contracts
  • Unternehmensführung auf Basis von Algorithmen und künstlicher Intelligenz
  • ausgewählte Haftungsfragen der Digitalisierung und digitalen Transformation
  • arbeitsrechtlicher Strukturwandel, z. B. Besonderheiten des hybriden digitalen Arbeitsplatzes
  • Medienordnung und Wettbewerbsrecht, auch im Hinblick auf die Globalisierung
  • Datenschutz und seine Grenzen
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden lernen die rechtlichen Grundlagen des Digital Business kennen. Sie können beurteilen, warum gerade in diesem Bereich die Rahmenbedingungen des Wirtschaftsrechts ganz maßgeblichen Einfluss auf unternehmerische Entscheidungen haben. Sie können insbesondere die Prinzipien des Datenschutzes sowie seine Anforderungen und Implikationen für die unternehmerische Praxis erläutern.
Die Studierenden können anhand praktischer Fallbeispiele darlegen, wie wirtschaftsrechtliche Determinanten die Digitalisierung und die digitale Transformation konkret beeinflussen, d. h. hemmen oder befördern. Zudem vermögen sie zu erklären, welche wirtschaftsrechtlichen Besonderheiten im Hinblick auf den Datenschutz zu beachten sind und auf sie im späteren Berufsleben als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie als Vorgesetzte zukommen.
Weiterhin sind die Studierenden in der Lage, die wirtschaftsrechtlichen Grenzen des Digital Business zu erkennen. Sie sind fähig, entsprechende Risiken abzuschätzen und Maßnahmen zu ihrer Eindämmung, Abwehr und Abmilderung zu entwickeln.
Schließlich vermögen die Studierenden die wirtschaftsrechtlichen Rahmenbedingungen des Digital Business in Deutschland und Europa von denen in anderen Weltregionen abzugrenzen und die resultierenden Implikationen für Geschäftsmodelle darzulegen und zu erläutern

Fachkompetenzen
Die Studierenden können:
• Die für das Digital Business relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen in
Deutschlandund der EU darlegen und erklären
• Die mittels praktischer Fallgestaltungen verschiedenen
Anwendungsmöglichkeiten desRechts im Bereich Digital Business und die
damit verbundenen Entscheidungen kennenlernen
• Die im Rahmen des Digital Business und Datenschutz relevanten
Normen auch im Europäischen Kontext und im Rahmen der
Globalisierung auswählen lernen
Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können:
• Eine (laienhafte) juristische Ersteinschätzung zu konkreten Anwendungsfällen
des DigitalRights und der Datennutzung in Deutschland und der EU abgeben
sowie daraus ggfs. weiteren Handlungsbedarf identifizieren
• Rechtliche Konfliktsituationen für Entscheidungsträger so aufbereiten, um so die
relevantenProblemfelder für die Rechtsabteilung oder externe
Entscheidungsträger herauszuarbeiten
Sozialkompetenzen
Die Studierenden können:
• In einem interdisziplinären Umfeld mit Wirtschaftsjuristen zielorientiert und
konstruktivzusammenarbeiten
• Rechtliche Fallgestaltungen im Bereich Digital Rights und Datenschutz team-
orientiert einerLösung zuführen und Entscheidungen darüber treffen, inwieweit
rechtlich Fachkundige vertiefend in die Rechtsprobleme einzubeziehen sind
Selbstkompetenzen
Die Studierenden können:
• Sich einem benachbarten Fachgebiet annähern und sich dieses stückweise unter
Einbeziehung einschlägiger Experten soweit erschließen, dass sie auch ohne eigene
Fachkenntnis entscheidungsfähig werden
ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 3 CrP
  • Arbeitsaufwand 90 Std.
  • Präsenzzeit 30 Std.
  • Selbststudium 60 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 2 SWS
  • Seminar
  • Gruppenarbeit
  • Projektarbeiten und/oder Fallstudie
Studiensemester
  • Digital Business (M.Sc. 2022) - 1. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Nur im Sommersemester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen, ggfs. aktive und erfolgreiche Mitwirkung an der Gruppen/Teamarbeit sowie Bestehen der Prüfungsleistung

Bonuspunkte

Ja

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Optional

  • Klausur (kann Antwort-Wahl-Verfahren beinhalten),
  • Präsentation
  • oder Seminararbeit mit Präsentation

(Zu Veranstaltungsbeginn wird rechtzeitig und in geeigneter Artund Weise die jeweilige Prüfungsform bekanntgegeben.)

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Masterstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien

Wird jeweils zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben

Rechtliche Hinweise