ENT6 Entwerfen B6

Modulverantwortliche
  • Bartosz Czempiel
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Hauck
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
  • Prof. Maik Werner Neumann
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Pellnitz
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Lehrende
  • Bartosz Czempiel
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Hauck
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
  • Prof. Maik Werner Neumann
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Pellnitz
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Erfolgreiches Absolvieren aller erforderlichen Module bis auf maximal 2 Wahlpflichtfächer

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Analyse- und Entwurfsaufgaben aus dem städtebaulichen und/oder hochbaulichen Bereich, mit enger, inhaltlicher Verknüpfung und als direkte Vorbereitung für die Bachelorthesis

Inhalte
  • Bestandsanalyse und Bestandsaufnahme des städtebaulichen Kontextes
  • systematische Analyse analoger Referenzprojekte
  • Formulieren von Leitthemen
  • Entwicklung von Funktions- und Raumprogrammen
  • Erarbeitung alternativer Entwurfskonzepte
  • Überprüfung der unterschiedlichen Entwurfsansätze am Modell
  • Verifizierung von Entwurfsansätzen und Begründung der Auswahl
  • Vermittlung und Anwendung der wesentlichen Richtlinien und Normen
  • Erarbeiten von Architekturmodellen (Arbeitsmodelle, Präsentationsmodelle)
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
• die städtebauliche Bestandsanalyse bestimmen und das Instrumentarium zur Entwicklung von Entwurfsalternativen auswählen.
• Referenzprojekte gegenüberstellen und benennen, worin die Unterschiede liegen.
• die rechnergestützte Entwurfsbearbeitung (CAD) und Präsentation anwenden.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
• Referenzprojekte auswählen, Lösungsvorschläge erarbeiten und diese analysieren.
• qualitative und quantitative Entwurfskonzeptionen für komplexe Aufgabenstellungen erarbeiten.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
• bei der Lösung der Entwurfsarbeit mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen kooperieren.
• den eigenen Standpunkt mit fundierten theoriegestützten Argumenten in Diskussionen überzeugend vertreten.
• andere Meinungen akzeptieren und sich ggf. mit Kompromissen auf einen gemeinsamen Lösungsweg einigen.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
• eigenständig Entwürfe anhand von Fallbeispielen und Übungsaufgabe umsetzen.
• ihre persönlichen Ressourcen reflektieren und Ziele für die eigene Entwicklung definieren.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 10 CrP
  • Arbeitsaufwand 300 Std.
  • Präsenzzeit 90 Std.
  • Selbststudium 210 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 6 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Architektur (B.Eng. 2018) - 6. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Entwurfsbegleitende Übungen (die zu erbringenden Vorleistungen werden zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) als Prüfungsvorleistung (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen
  • Abgabe und Präsentation der Entwurfsarbeit
Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben

Rechtliche Hinweise