MIB12a Audiovisuelle Medien 2: Filmtechnik

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. phil. Sebastian Vogt
Lehrende
  • Prof. Dr. phil. Sebastian Vogt
Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme
  • Audiovisuelle Medien 1
  • Mediengestaltung 1
Inhalte

Inhalte der Vorlesung, die in "hands on"- Workshops (Praktium) vertieft werden:

  • Kamerasysteme und weitere bildabnehmende Systeme
  • Mikrophone und weitere tonabnehmende Systeme
  • Lichtsysteme
  • Übertragung, Monitoring und Qualitätsbewertung von Audio- und Videosignalen
  • Intercom-System
  • Bildmischungs- und Aufzeichnungssysteme
  • Tonmischungs- und Aufzeichnungssysteme
  • Ingest- und Data Wrangling Systeme
  • Non-linear Editing Systeme
  • Finalisierungs- und Enkodierungssysteme
  • Distributionssysteme und Archivierungssysteme
Qualifikations- und Lernziele

Fachliche Kompetenzen

  • Als angehende Ingenieure sind die Studierenden mit allen technischen Komponenten der Filmproduktion (Systeme) und den damit verbundenen physikalischen Grundlagen vertraut.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, die technischen Komponenten für Filproduktionen zu planen, diese für Produktionen zu konfigurieren und einzusetzen.
  • Die individuelle Ausdifferenzierung von Kompetenzen im Bereich der medientechnischen Grundlagen sowie des System Engineerings ist dafür notwendig und wird im Kurs unterstützt.

Überfachliche Kompetenzen

  • selbstgesteuertes Lernen und Selbstmanagementkompetenz
ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 3 CrP
  • Arbeitsaufwand 90 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 30 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
Studiensemester
  • Eventmanagement und -technik (B.Sc. 2020) - 5. - 7. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Nur im Wintersemester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen
  • 1. Teilleistung: Studientagebuch (50% der Endnote)
  • 2. Teilleistung: Klausur (50% der Endnote)

Die 2. Teilleistung darf nur begonnen werden, wenn die 1. Teilleistung zuvor bestanden wurde.

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Münch, M. (2014). Einsteigerkurs DSLR-Video : von der richtigen Ausrüstung, Technik und Vorbereitung zum perfekten Dreh und Schnitt (1. Aufl. ). dpunkt-Verlag.
  • Schmidt, U. (2013). Professionelle Videotechnik : Grundlagen, Filmtechnik, Fernsehtechnik, Geräte- und Studiotechnik in SD, HD, DI, 3D (6. Aufl.). Berlin, Heidelberg: Springer Vieweg.
  • Online-Semesterapparat

Rechtliche Hinweise