ENT1 Entwerfen B1

Modulverantwortliche
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
Lehrende
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Erstellung einfacher Entwürfe mit konstruktivem Schwerpunkt unter Berücksichtigung geltender Vorschriften und Richtlinien. Verbale Erläuterung der Entwurfsschritte sowie Präsentation der Entwurfsprojekte im Gesamtzusammenhang.

Inhalte
  • Grundlagen der einfachen handwerklichen Darstellungsarten (Zeichnen, Modellbau)
  • Grundkenntnisse der Theorie des Entwerfens
  • Grundlagen der Komposition und Gestaltung von Raum
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen

Die Studierenden können

• die wesentlichen theoretischen Grundlagen des Entwerfens (Theorie des Raums, Proportionslehre, Komposition, Maßstab und Dimension sowie die Zusammenhänge zwischen Kontext, Funktion und Gestalt) an praktischen Entwurfsaufgaben anwenden.
• maßstäbliche Zeichnungen und Modelle ihrer Entwürfe anfertigen.
• die Grundlagen der Gesetze und Richtlinien für die Planung einfacher Gebäude nennen.
• die Grundzüge der theoretischen Herleitung und die praktische Darstellung von Flächen- und Raum-
kompositionen definieren.

Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)

Die Studierenden können

• selbständig Informationen zu bestimmten Themen des Entwurfs von Gebäuden und Innenräumen wie dergeben.
• für einfache Bauaufgaben Analysen der Umgebung und des Programms der Aufgabe erarbeiten.
• ferner fachübergreifende Fragestellungen zu einfachen Themen des Bauens lösen und wenden hierbei wissenschaftliche Methoden an.

Sozialkompetenzen

Die Studierenden können

• in Teams wie auch in Einzelarbeit die gestellten Themen bearbeiten. Sie sind hierbei geübt in der Fähigkeit Sichtweisen und Interessen anderer zu berücksichtigen und/oder diese in Frage zu stellen. Dabei gelingt es ihnen dies mündlich und schriftlich zu äußern.
• ihre Ansichten argumentieren und durchsetzen. Dabei erstreckt sich ihre Kompetenz auch auf die Fähigkeit andere Kulturen zu kennen und zu verstehen.

Selbstkompetenzen

Die Studierenden können

• diszipliniert und konzentriert arbeiten. Sie verwenden hierbei auf ihre Arbeit Sorgfalt und die haben die Fähigkeit Verantwortung zu übernehmen (Teamarbeit).
• Hierbei sich auf veränderte Umstände einstellen, neue Ideen und Lösungen entwickeln, effizient auf ein Ziel hinarbeiten, eigene Wissenslücken erkennen und schließen.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 10 CrP
  • Arbeitsaufwand 250 Std.
  • Präsenzzeit 120 Std.
  • Selbststudium 130 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 6 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Architektur (B.Eng. 2018) - 1. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Vorlesungsbegleitende Übungen (Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) müssen parallel bestanden sein.

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Abgabe und Präsentation der Entwurfsarbeit

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Rechtliche Hinweise