ENT3 Entwerfen B3

Modulverantwortliche
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Lehrende
  • Dipl.-Ing. Architekt Bettina Berresheim
  • Ulrike Wassermann
  • Dipl.-Ing. Corinna Wilhelmi
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Entwerfen B1, Entwerfen B2

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Planungsaufgaben aus den Bereichen Wohnungs- oder Kindergartenbau mit baukonstruktiver Vertiefung.

Inhalte
  • Hochbauentwurf im urbanen Kontext z.B. bis HOAI Hon.Zone III
  • Systematische Analyse analoger Projekte
  • Bestandsaufnahme des städtebaulichen Kontexts
  • Erarbeitung eines Entwurfskonzepts und Formulieren von Leitthemen
  • Erarbeitung alternativer Entwurfskonzepte zu gleichen Themenstellungen
  • Überprüfung der unterschiedlichen Entwurfsansätze am Modell
  • Vermittlung und Anwendung der wesentlichen Richtlinien und Normen, vornehmlich im Bereich des Wohnungs- oder Kitabaus und der Baukonstruktion
  • Entwicklung entwurfsrelevanter baukonstruktiver Details mittels Vertikal- und Horizontalschnitten
  • Schrittweises Erarbeiten von Grundrissen, Ansichten und Schnitten und von Baukonstruktionsdetails
  • Erläuterung und Präsentation der Entwurfsergebnisse und seiner Zwischenschritte im Plenum
  • Visualisierung und multimediale Präsentation in Text, Bild und Ton mittels CAD und weiteren Bildbearbeitungsprogramme
  • Erarbeiten von Architekturmodellen (Arbeitsmodelle, Präsentationsmodelle)
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können35
• den verfügbaren Bestand an fachlichen Kenntnissen definieren und relevante Normen und Richtlinien am Projekt erklären.
• Entwurfsprojekte in Form von Zeichnungen bis in den konstruktiven Maßstab mittels 2D- und 3D- CAD präsentieren und diese in Form von Modellen und Perspektiven räumlich darstellen.
• Entwurfs- und Baukonstruktionserarbeitung entwickeln und Lösungsansätze fachübergreifend gegenüberstellen.
Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
• durch die Entwicklung von Entwurfsalternativen Lösungsvorschläge erarbeiten und deren Wirkung analysieren.
• vorhandenes Wissen auf neue Problemstellungen anwenden, sowie kritisch und fachübergreifend argumentieren.
Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
• Konzepte über grafische und modellhafte Darstellungen im Plenum präsentieren.
• die Sichtweisen und Interessen anderer berücksichtigen und diese in Frage stellen.
Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
• konzentriert, diszipliniert und sorgfältig arbeiten.
• neue Ideen und Lösungen entwickeln und effizient auf ein Ziel hinarbeiten.
• eigene Wissenslücken erkennen und schließen.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 10 CrP
  • Arbeitsaufwand 300 Std.
  • Präsenzzeit 90 Std.
  • Selbststudium 210 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 6 SWS
  • Vorlesung
  • Übung und Projektbetreuung
Studiensemester
  • Architektur (B.Eng. 2018) - 3. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Entwurfsbegleitende Übungen (die zu erbringenden Vorleistungen werden zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) als Prüfungsvorleistung (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen

Abgabe und Präsentation der Entwurfsarbeit (15-30 Min.)

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • J. P. Heisel, Planungsatlas
  • Hans Stimmann, Handbuch und Planungshilfe Stadthäuser
  • Frick/Knöll/Neumann/Weinbrenner, Baukonstruktionslehre I und II

Rechtliche Hinweise