TWL1 Tragwerkslehre 1

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Christine Döbert
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Christine Döbert
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Kurzbeschreibung

Einführung; Zusammensetzung, Zerlegung und Gleichgewicht von Kräften; statisch bestimmte Tragwerke, Fachwerksysteme.

Inhalte
  • Definition von Lasten
  • Eigenlasten von Bauteilen, Wind- und Schneebelastung
  • Einführung in den Lastabtrag
  • Definition von Kräften und Momenten, Newton’sche Axiome
  • Zentrales Kraftsystem
  • Addition von Kräften, Zerlegung von Kräften, Kräftegleichgewicht
  • Nichtzentrales Kraftsystem
  • Addition von Kräften, Zerlegung von Kräften, Kräftegleichgewicht, Momentengleichgewicht
  • Auflagerkräfte und Schnittgrößen von einteiligen ebenen Systemen gerade und geknickte Träger mit/ohne Kragarm, einseitig eingespannter Träger
  • Auflagerkräfte und Schnittgrößen von ebenen Fachwerksystemen
Qualifikations- und Lernziele

Fachkompetenzen
Die Studierenden können
• Grundlagen und Konzepte zur Analyse der Beanspruchung von Tragwerken erklären.
• Grundbegriffe der Tragwerkslehre definieren.
• geeignete Methoden zur Bestimmung der inneren Beanspruchung von elementaren Tragsystemen wie Biegebalken und Fachwerksysteme auswählen und anwenden.
Methodenkompetenzen (fachlich & überfachlich)
Die Studierenden können
• gängige Methoden für die Lösung von Aufgabenstellungen einsetzen.
• in einem vorgegebenen Zeitrahmen Ergebnisse erarbeiten und diese präsentieren.
• vorhandenes Wissen auf neue/spezifische Problemstellungen anpassen.
Sozialkompetenzen
Die Studierenden können
• sich gegenseitig mit ihrem individuellen Vorwissen unterstützen und die ihnen gestellten Aufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit lösen.
• dabei über Lösungswege diskutieren und gemeinsam ihre jeweiligen Fragestellungen unter Zuhilfenahme der Lehrmaterialien klären.
• die Lösungen von Übungsaufgaben vortragen, diese erläutern und Fragen der Mitstudierenden beantworten.
Selbstkompetenzen
Die Studierenden können
• sich selbständig neues Wissen aneignen.
• ihren Lernfortschritt reflektieren und ihr Lernverhalten ggf. (methodisch/zeitlich) anpassen.
• die Anforderungen des Moduls mit ihrem eigenen Vorwissen abgleichen und entsprechend Wissenslücken selbständig schließen.
• Lösungen konzentriert, genau und zielgerichtet erarbeiten.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 90 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Vorlesung und Übung
Studiensemester
  • Architektur (B.Eng. 2018) - 1. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Keine

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungsleistungen
  • Klausur
Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Bachelorstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • Krauss, F., Führer, W., Neukäter, H. J., Willems, C.-C., Techen, H.: Grundlagen der Tragwerkslehre 1, Rudolf Müller Verlag, 2010
  • Assmann, B., Selke, P.: Technische Mechanik, Band 1, Oldenbourg Verlag, 2006
  • Dallmann, R.: Baustatik 1, Berechnung statisch bestimmter Tragwerke, Hanser Verlag, 2013
  • Schneider, K.-J., Schmidt-Gönner, G.: Baustatik Zahlenbeispiele, Bauwerk Verlag 2009

Rechtliche Hinweise