AVAM AVA Master

Modulverantwortliche
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
Lehrende
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme

Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung; Baukalkulation; Bau- und Fertigungsverfahren in einem Bachelorstudiengang

Kurzbeschreibung

Alternative Leistungsbeschreibungen (Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm, ÖPP/PPP Verfahren); Nationales und europäisches Vergaberecht; Vergaben (Einzelvergabe vs. Generalunternehmervergabe; General-/Totalübernehmervergaben); Bauverträge (Pauschalverträge; Garantierter Maximalpreis); Ausschreibungen von Dienstleistungen (VOF bzw. VOB/A; Planungsleitungen, Projektsteuerungsleitungen); Neue Technologien (E-Vergabe, BIM)

Inhalte
  • Ausschreibung Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis / mit Leistungsprogramm
  • Klassische VOB-Vertragstypen sowie alternative Vergabeverfahren
  • PPP, ÖPP-Verfahren, Partnering, GMP und open book, etc.
  • Bauvertragsarten (EP, Pauschalverträge, Garantierter Maximalpreis, etc.) und deren Folgen für die Abrechnung
  • Nationales und europäisches Vergaberecht
  • Einzelvergabe vs. Generalunter/übernehmervergabe, Totalunter/Totalübernehmer
  • Ausschreibungen von Dienstleistungen (VOF bzw. VOB/A), Planungsleistungen
  • Projektsteuerungsleistungen
  • Vergabestrategien zur Abwicklung eines Bauvorhabens, Bewertung von Einsparungen oder Mehraufwendungen in Folge der Ausschreibung
  • E-Vergabe, BIM
  • Abrechnung von Bauleistungen nach VOB/C
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden vertiefen die grundlegenden Fähigkeiten in den Bereichen Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung in ihren wesentlichen Inhalten

Die Studierenden kennen die alternativen Möglichkeiten der Ausschreibung, Formen der Vergabe und der möglichen Bauvertragsarten. Sie können die jeweiligen Verfahren nach ihren spezifischen Vor- und Nachteilen bewerten und projektspezifisch das angemessene Verfahren wählen. Sie sind befähigt, bauliche Aufgabenstellungen im Spannungsfeld von (lebenszyklusorientierter) Kostenminimierung, Qualitätssicherung und Terminvorgaben zu planen und zu optimieren.

ECTS-Leistungspunkte (CrP)
  • 6 CrP
  • Arbeitsaufwand 180 Std.
  • Präsenzzeit 60 Std.
  • Selbststudium 120 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • 4 SWS aufgeteilt in Vorlesung mit Projektbetreuung
Studiensemester
  • Bauingenieurwesen (M.Eng. 2018) - 1. - 2. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Unterrichtssprache
Deutsch
Prüfungsvorleistungen

Bearbeitung von Fallbeispielen.(Überdie Anzahl der zu erbringenden Vorleistungen werden die Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise informiert.)

Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatzleistungen wird den Studierenden zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß §§ 9, ggf. 12 (Teilleistungen), ggf. 18 (Arbeiten, Kolloquien) der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung) Verwendbarkeit in allen Masterstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien
  • VOBTeil A/B/C jeweils in der aktuellen Fassung
  • HOAI jeweils in der aktuellen Fassung
  • Partnering in der Bau-und Immobilienwirtschaft
  • Vorlesungsunterlagen

Rechtliche Hinweise