SLK2 Human Resource Management

Modul­verant­wortliche
  • Prof. Dr. Lothar Winnen
Lehrende
  • Prof. Dr. Lothar Winnen
Notwendige Voraus­setzungen zur Teilnahme
  • Keine
Empfohlene Voraus­setzungen zur Teilnahme
  • Keine
Kurz­beschreibung

Strategisches Human Resource Management: High Performance Work Systems, Personalcontrolling, Human Capital Management | Führung mit Weisungsbefugnis: Führungstheorien, Führungsstile, Führungsgrundsätze, motivbasierte Führung, Führen von Mitarbeiter- & Personalgesprächen | Führen von Projektteams: Aufgaben der Projektleitung, Teambildung, Möglichkeiten & Grenzen der lateralen Führung | Konfliktmanagement: Konfliktursachen zwischen Mitarbeitern & in Projektteams erkennen & bewältigen, Fallstudie Konfliktmanagement

Inhalte
  • Strategisches Human Resource Management
    • High Performance Work Systems
    • Personalcontrolling / People Analytics
    • Human Capital Management
  • Führung mit Weisungsbefugnis
    • Führungstheorien, Führungsstile, Führungsgrundsätze, motivbasierte Führung
    • Annahmen und Erwartungen bei der Kommunikation mit Mitarbeitern
    • Führen von Mitarbeiter- und Personalgesprächen
  • Führen von Projektteams
    • Aufgaben der Projektleitung
    • Prozess der Teambildung
    • Möglichkeiten und Grenzen der lateralen Führung
  • Konfliktmanagement
    • Konfliktursachen zwischen Mitarbeitern erkennen und bewältigen
    • Konfliktursachen in Projektteams erkennen und bewältigen
    • Fallstudie Konfliktmanagement
Qualifikations- und Lernziele

Fach-/ Methodenkompetenz
Die Studierenden

  • können motivbasierte Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als grundlegenden Erfolgsfaktor für das Erreichen von Zielen beschreiben.
  • können die grundlegenden Führungsstile definieren und unterscheiden.
  • können die Anforderungen an die Führung von Projektteams erläutern.
  • können mögliche Konfliktursachen identifizieren und Strategien zur Bewältigung von Konflikten ausarbeiten.
  • erlernen in Rollenspielen motivbasiert zu führen.
  • erlernen in Rollenspielen Mitarbeiter- und Personalgespräche zu führen.
  • können durch die Übung in Rollenspielen Projektteams organisieren und führen.
  • können Konfliktursachen erkennen und bewältigen.

Sozial- und Selbstkompetenz
Die Studierenden

  • sind in der Lage, sich in unterschiedliche Rollen zu versetzen und entsprechend zu agieren.
  • sind in der Lage, sich in die jeweilige Motivationssituation zu versetzen und angemessen zu reagieren.
  • erkennen, welcher Führungsstil in der jeweiligen Situation angemessen ist.
  • können einschätzen, in welchen Führungssituationen sie sich noch verbessern müssen.
ECTS-Leistungs­punkte (CrP)
  • 5 CrP
  • Arbeitsaufwand 150 Std.
  • Präsenzzeit 56 Std.
  • Selbststudium 94 Std.
Lehr- und Lernformen
  • 4 SWS
  • Seminar (4 SWS)
Studien­semester
  • Strategische Live Kommunikation (M.Sc. 2019) - 1. Semester
Dauer
1 Semester
Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Unterrichts­sprache
Deutsch
Prüfungs­vorleistungen
  • Keine
Bonuspunkte

Nein

Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeinen Bestimmungen vergeben. Art und Weise der Zusatz­leistungen wird den Studierenden zu Veran­stal­tungs­beginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Prüfungs­leistungen
  • Klausur (100%)
  • oder Hausarbeit mit Präsentation (100%)
  • oder Rollenspiele mit schriftlicher Ausarbeitung (100%)

Die konkrete Prüfungsleistung hängt von der Teilnehmerzahl ab und wird rechtzeitig in geeigneter Art und Weise bekanntgegeben.

Benotung
Die Bewertung des Moduls erfolgt gemäß § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungs­ordnung).
Verwendbarkeit
Gemäß § 5 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungs­ordnung) Verwend­bar­keit in allen Masterstudiengänge der THM möglich.
Literatur, Medien

Literaturhinweise, die die Wissenschaftlichkeit und Aktualität des jeweiligen Lehrgebiets abbilden, werden ebenso wie Lehrmittel von der Dozentin / dem Dozenten rechtzeitig vor Semesterbeginn und in geeigneter Weise den Studierenden mitgeteilt und erläutert.

Rechtliche Hinweise