Digitale Geschäftsmodelle

Modulnummer
1403
Modulverantwortliche
  • Nils Madeja
Lehrenden
  • Nils Madeja
Kurzbeschreibung

Digital Business Management: Geschäftsmodelle

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden sind in der Lage, das Konzept des Geschäftsmodells sicher, fundiert und differenziert zu erklären und in verschiedenen Kontexten anzuwenden. Sie sind insbesondere mit den wesentlichen Typen digitaler Geschäftsmodelle vertraut – von Modellen des Onlinehandels bis hin zu digitalen Plattformen. Diese vermögen sie einerseits qualitativ zu beschreiben, zu klassifizieren, zu analysieren und zu beurteilen. Andererseits sind die Studierenden fähig, sie quantitativ zu modellieren und ihre Mechanik numerisch abzubilden. Ferner können die Studierenden die organisatorischen Voraussetzungen zur Realisierung digitaler Geschäftsmodelle (Strukturen, Prozesse, Qualifikationsprofile usw.) formulieren.
Auf dieser Basis können die Studierenden aktiv daran mitwirken oder eine führende Rolle dabei einnehmen, digitale Geschäftsmodelle zu generieren bzw. konzipieren, zu implementieren bzw. realisieren, zu betreiben, anzupassen, weiterzuentwickeln und zu optimieren. Sie verfügen somit über wesentliche Grundlagen für eine Führungsposition oder eigene unternehmerische Tätigkeit in der Digitalwirtschaft.

Lerninhalte

Geschäftsmodelle allgemein (u. a. Grundbegriffe, Charakteristika und Bewertungskriterien, Klassische Wertschöpfungsmodelle, Monetarisierungsmodelle),
Rahmenbedingungen des Digital Business und der Digitalwirtschaft,
Digitale Geschäftsmodelle (u. a. Eigenschaften/ Charakteristika, Besonderheiten, Typen/ Kategorien und Beispiele/ Fallstudien),
Qualitative und quantitative Analyse- und Synthesemethoden (z. B. Treiber, Mechanismen und Annahmesysteme)

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminar

Geprüfte Leistung

Regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen, ggfs. aktive und erfolgreiche Mitwirkung an der Gruppen-/ Teamarbeit sowie Bestehen der Prüfungsleistung

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung)

Bonuspunkte

Ja
Bonuspunkte werden gemäß § 9 (4) der Allgemeine Bestimmungen vergeben. Die Einzelheiten zur Vergabe von Bonuspunkten werden den Studierenden zu
Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise mitgeteilt.

Häufigkeit des Angebots
Nur im Sommersemester
Literatur

Wird jeweils zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben

Studienhilfsmittel

Folienskript und ggfs. weitere Unterlagen

Empfohlene Vorausetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Digitale Transformation und Change Management, Digital Entrepreneurship and Startups, Praktikum, Master Thesis

Rechtliche Hinweise