Systembiologie

Modulnummer
BI1015
Modulverantwortlicher
  • Andreas Peter Dominik
Dozent
  • Franz Cemic
  • Andreas Peter Dominik
  • Heinz-Uwe Hobohm
Kurzbeschreibung

Das Modul führt in die Modellierung biologischer Systeme ein. Tools aus der Public Domain sowie im Kurs programmierte Software werden zur Bearbeitung praxisnaher Fragestellungen verwendet.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden kennen und verstehen wichtige Methoden und Werkzeuge zur Modellierung und Simulation biologischer Systeme. Sie sind in der Lage geeignete Software zur Lösung biologischer Fragestellungen anzuwenden, weiterzuentwickeln oder selbst zu implementieren. Sie Sind in der Lage im Team gemeinsam bioinformatische Fragestellungen zu bearbeiten und die Ergebnisse kritisch zu diskutieren.

Lerninhalte
  • Nicht-lineare Modellierung und Simulation biologischer Systeme (Enzyme, Rezeptoren, Zellen, Organismen)
  • Analyse der Kinetik biologischer Prozesse und Aufstellung geeigneter Differenzialgleichungen
  • Anwendung von Bioinformatikwerkzeugen aus der Public Domain und Programmierung eigener Tools.
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 90 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2 SWS, Übung 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Anerkannte Übungsaufgaben

Prüfungsleistung: Mündliche Prüfung

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte
keine
Häufigkeit des Angebots
Nur im Wintersemester
Literatur
  • E Klipp, R Herwig, A Kowald, C Wierling, and H Lehrach: Systems Biology in Practice Wiley-VCH
  • D. Noble: The Music of Life: Biology beyond the Genome OUP Oxford
  • Y. Lazebnik: Can a Biologist Fix a Radio? - or, What I Learned while Studying Apoptosis Biochemistry, 2002, 1403-1406
Vorausgesetzte Module
Voraussetzung für Module